Omicron in Südafrika: Fallzahlen explodieren

Südafrikanische Krankenhäuser haben ein SOS-Signal angekündigt – sie bereiten sich dringend auf den Zustrom von Patienten aufgrund der schnellen Ausbreitung des Omicron-Stammes vor. Die Regierung beruft einen Nationalrat ein.

Präsident Cyril Ramaphosa gab heute bekannt, dass der neu identifizierte Omicron-Coronavirus-Stamm eine neue Pandemiewelle auslöst, und Krankenhäuser bereiten sich derzeit auf einen schnellen Anstieg der Patientenaufnahmen vor.

Die Zahl der Infektionen in Südafrika überstieg am vergangenen Freitag 16.000. Nach Angaben des Präsidenten scheint der neue Stamm in den meisten der 9 Provinzen Südafrikas an Dominanz zu gewinnen. Cyril Ramaphosa forderte die Bürger auf, sich aktiver gegen COVID-19 zu impfen:

„Südafrika verfügt jetzt über einen ausreichenden Vorrat an Impfstoffen. Impfungen sind notwendig, um unsere Wirtschaft wieder aufzubauen, denn je mehr Menschen sich impfen lassen, desto mehr Betätigungsfelder eröffnen sich.“

Das Staatsoberhaupt sagte, dass die Regierung in naher Zukunft einen nationalen Pandemierat einberufen werde, um die Situation im Detail zu untersuchen und zusätzliche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Bevölkerung zu beschließen.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure