Zugängliche Athen-Routen: Interaktive Website für Touristen mit Behinderungen

Die als Pilotprojekt von der Stadtverwaltung Athen und dem Athener Verzeichnis This is Athens in Zusammenarbeit mit dem Sozialunternehmen Me Alla Matia erstellte Website bietet ab sofort Informationen über barrierefreie Routen für Touristen mit Sehbehinderungen oder muskuloskelettalen Behinderungen.

Auf der Internetseite Barrierefreie Athen-Routen präsentiert acht mögliche Touristenrouten in Athen, die die am leichtesten zugänglichen Attraktionen mit den wenigsten Hindernissen und Einschränkungen kombinieren.

Informationen und Routen sind in Griechisch und Englisch verfügbar.

Die Website stellt fest, dass Athen dank koordinierter Bemühungen allmählich für Menschen mit Behinderungen zugänglicher wird, „unter Achtung des notwendigen Respekts für das kulturelle Erbe und die zu erhaltenden strukturellen Elemente“.

Die Routen wurden von Fokusgruppen von Menschen mit Seh- oder Mobilitätsbehinderungen sowie Fachleuten auf diesen Gebieten verfolgt, die die Routen in vivo testeten und basierend auf ihren persönlichen Erfahrungen Vorschläge machten. Die Site bietet auch Informationen zur Barrierefreiheit an jedem Point of Interest.

Die Website bietet acht mögliche Routen, 4 für Behinderte und 4 für Sehbehinderte, die wichtige Bereiche abdecken. Sie wurden anhand von vier Ausflugsrouten konzipiert:

1. Vom historischen Zentrum zum Kerameikos-Platz.

Syntagma-Platz – Ermou-Straße – Kapnikarea – Monastiraki – Thissio – Gazi – Technopolis – Kerameikos-Platz.

2. Akropolis – die Entdeckung des antiken Athens.

Fußgängerzone von Dionysiou Areopagitu – Akropolismuseum – Odeon des Herodes Atticus – Akropolis.

3. Omonia-Platz – Bekanntschaft mit dem modernen Athen.

Akademie von Athen – Nationale Universität Athen – Nationalbibliothek – Polytechnische Universität.

4. Nationalgarten und Attraktionen in der Umgebung.

Nationalgärten – Zappeyon-Villa – Olympion – Panathenäus-Stadion – griechisches Parlament – Grabmal des unbekannten Soldaten.

Die interaktive Karte zeigt alle möglichen Hindernisse und wie man sie umgeht.

Alle Schritte entlang der Route sind klar und detailliert, mit der Möglichkeit, Ton (über ein Widget) für Sehbehinderte abzuspielen. Nach Auswahl der Route werden Points of Interest, Kurzbeschreibungen, Verfügbarkeiten, detaillierter Reiseverlauf und Karte mit Link zu Google Maps markiert. Ebenfalls enthalten sind Informationen zur Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.

Sozialunternehmen „Ich alla matia»Ist ein gemeinnütziger Verein, der von Menschen mit Behinderungen gegründet und organisiert wird. Es handelt im Bereich der Barrierefreiheitsberatung in einem digitalen und strukturierten Umfeld, sowie im Bereich der psychosozialen Betreuung und Bildung für Menschen mit Behinderungen, deren Familien und Fachkräfte im jeweiligen Bereich.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure