Aktion: Zu Weihnachten aus der Präfektur ziehen

„Wir halten uns weiterhin an die aktuellen Maßnahmen“, sagte Regierungssprecher Yiannis Ikonomou und sprach darüber, wie der Umzug von Präfektur zu Präfektur im Zusammenhang mit den Feiertagen erfolgen soll. Experten raten jedoch davon ab, ungeimpft zu reisen.

Regierungssprecher Yiannis Ikonomou sagte heute, Donnerstag, den 9. Dezember, dass trotz eines Vorschlags eines Expertenausschusses, Reisen außerhalb der Präfektur wegen Weihnachten einzuschränken, während der Feiertage voraussichtlich keine weiteren Maßnahmen über die derzeit geltenden hinaus eingeführt werden.

„Die aktuellen Maßnahmen sind bekannt. Es bleibt uns überlassen, sie einzuhalten“, sagte Ikonoma bei einem regelmäßigen Briefing der Behörden mit Blick auf die angekündigten und bis Ende März 2022 geltenden Maßnahmen.

Er betonte, dass sich die Behörden von der bestmöglichen Umsetzung bestehender Maßnahmen leiten lassen, sowohl bei der Suche nach Bürgern im öffentlichen Raum als auch in Bezug auf den Impfschutz.

In den Weihnachtsferien von einer Präfektur in eine andere ziehen

Bis zum 31. März können sowohl geimpfte als auch ungeimpfte Bürger außerhalb der Präfektur reisen. Geimpfte Personen, die per Flugzeug, Schiff, Bahn oder KTEL reisen möchten, müssen ein negatives Schnelltestergebnis vorlegen, das spätestens 48 Stunden vor Reiseantritt durchgeführt wird. Dies gilt für alle Personen ab 12 Jahren. Kinder von 5 bis 12 Jahren können mit einem Selbsttest reisen. Andere Reisende müssen entweder eine Bescheinigung über eine vergangene Krankheit oder einen QR-Code vorlegen, dessen Daten mit der kostenlosen Covid-App verifiziert werden.

Experten bestehen darauf: Reisen Sie mit Impfstoff

Experten schlagen jedoch vor, noch vor Weihnachten härtere Maßnahmen einzuführen. Insbesondere der Direktor der Fachabteilung der Evangelismos-Klinik, Georgios Bulbasakos, betonte in seiner Rede im Fernsehsender SKAI, dass Reisen für ungeimpfte Personen verboten werden sollten. Der erfahrene Lungenfacharzt stellte fest, dass gewissenhafte Bürger die Ermüdung des medizinischen Personals nach zwei Jahren Pandemie berücksichtigen sollten. Ihm zufolge sind manche Menschen an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Und verschlimmere die Situation nicht.

Herr Bulbasakos schlägt vor, nur mit Impfpass zu reisen. „Lasst die Ungeimpften zu Hause bleiben, also was ist zu tun … Es ist ihre Entscheidung – angesichts eines tödlichen Virus ungeschützt zu bleiben“, kommentierte er. Für die Geimpften gab er aber auch Empfehlungen ab: „Es wäre gut, das neue Jahr im engen Familienkreis zu verbringen und Menschenansammlungen zu vermeiden“.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure