Thriller in Menidi: Ein unzulänglicher Mann drohte, seine Mutter zu töten und erstach einen Polizisten

In der Nacht auf Sonntag, den 12. Dezember, nahm ein Bewohner von Menidi seine eigene Mutter als Geisel und drohte, sie zu töten.

Gegen ein Uhr morgens meldeten Nachbarn der Polizei, ein Mann mit schweren psychischen Problemen halte seine Mutter in seinem Haus als Geisel, drohe, sie zu töten und lasse sie nicht gehen.

Spezialkräfte trafen am Tatort ein, darunter die OPKE-Gruppe, sowie Unterhändler. Sofort begannen Verhandlungen mit dem Kriminellen, und es gelang den Beamten, den brutalen Mann davon zu überzeugen, seine Mutter gehen zu lassen.

Als die Frau frei war, betrat ein Polizist die Wohnung, doch der Täter stürzte sich auf ihn und stach auf ihn ein. Der Wächter des Ordens erlitt laut Ärzten zwei Verletzungen – leicht.

Die Polizei nahm den Mann fest, der nach Angaben des OPEN-Kanals auf die Polizeiwache gebracht wurde.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure