Experte: Welcher der Geimpften hat die gleiche Chance, sich mit dem Coronavirus zu infizieren wie der Ungeimpfte

Athanasios Tsakris, Professor für Mikrobiologie an der Nationalen Kapodistrian-Universität Athen (EKPA), sagte, dass vier Monate nach der zweiten Dosis des Impfstoffs die Antikörper sinken, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit ungeimpften Personen fast identisch ist.

Eine neue mögliche Welle einer Pandemie nach den Feiertagen wird von einem Professor gewarnt, der das Auftreten des Omicron-Stammes in unserem Land kommentiert. Wie von Europa und Griechenland angegeben, erleben sie derzeit die fünfte Welle (da die vierte Welle als Mitte des Sommers dieses Jahres gilt).

Gleichzeitig betonte der Experte, dass es sehr wahrscheinlich sei, dass im Zusammenhang mit der Entdeckung von Omicron eine neue Welle auftrete, obwohl in den kommenden Tagen und Wochen mit einem Rückgang der Inzidenz gerechnet werde. „Wir müssen voll bewaffnet sein“, sagte er und verwies auf die Bedeutung der dritten Dosis des Impfstoffs.

Zakris sagte, die Impfung mit drei Dosen sollte nun als abgeschlossen (abgeschlossen) betrachtet werden, und stellte fest, dass vier Monate nach der zweiten Impfdosis die Antikörperspiegel sinken, wodurch geimpfte Menschen fast genauso wahrscheinlich krank werden wie ungeimpfte. …





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure