Rettungsaktion bei Folegandros – Boot mit Migranten sank

Ein Boot mit mindestens 32 Migranten sank südlich der Insel Folegandros. Derzeit läuft eine großangelegte Rettungsaktion.

Das Plastikboot beförderte eine unbestimmte Anzahl von Passagieren, vermutlich 32. 12 Migranten wurden an Bord des Rettungsbootes gehoben und nach Santorini gebracht. Die Suche nach den Vermissten geht weiter.

Laut APE-MPE wurde das Boot durch starken Wellengang mechanisch beschädigt und sank. An Bord befanden sich keine Rettungsmittel, nur zwei der zwölf Geretteten trugen Spezialwesten.

Im maritimen Bereich der Rettungsaktion herrschen Nordwinde von 4 auf der Beaufort-Skala. Yiannis Plakiotakis, Minister für Schifffahrt und Inselpolitik, ordnete die Übersendung aller notwendigen Rettungsmittel an, sobald er Informationen über den Vorfall erhielt.

Die Operation umfasst: ein Schiff und drei Schiffe der Küstenwache, 2 Hubschrauber der Luftwaffe und der Marine, ein S-130-Flugzeug, 5 Schiffe und private Schiffe.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure