Griechische Polizei verhaftet Ausländer wegen Verdachts auf Verbindungen zum IS

Polizeieinheiten zur Terrorismusbekämpfung (EKAM) in Athen haben einen 40-jährigen Mann wegen des Verdachts auf Verbindungen zur Terrororganisation ISIS festgenommen, teilte die griechische Polizei (ELAS) mit.

Der Verdächtige, der als irakischer Staatsbürger identifiziert wurde, war zuvor am 7. Dezember 2021 unter dem Vorwurf der Schleusung von Migranten festgenommen und gegen Kaution freigelassen worden. Er wurde am Donnerstag, 23. Dezember, erneut in einem der Bezirke der griechischen Hauptstadt festgenommen.

Er soll nun am Freitagmorgen vor einer Staatsanwaltschaft in Athen erscheinen, um neue Anklagen zu beantworten.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure