Strom- und Gasförderung, Klarstellungen

Umwelt- und Energieminister Costas Skrekas erläuterte die Strom- und Gasförderung.

In Bezug auf Erdgas wurde festgestellt, dass sich die ab sofort kommenden Rechnungen auf den Verbrauch im November-Dezember beziehen. Im Oktober und November beträgt der Rabatt 15% und ab Dezember wird er auf 40% erhöht.

„Wir versuchen, den Großteil der Kosten, die durch den Anstieg der Strompreise entstehen, zu decken“, sagte der Umwelt- und Energieminister im Gespräch mit SKAI. „Ziel ist es, 80 % der Energiekostenlast zu decken, damit der Durchschnittshaushalt maximal 15-20 % mehr als nur verbrauchen kann.“

„Alle diese Kriterien beziehen sich auf den Schutz wirklich bedürftiger Bürger mit sehr geringem Einkommen“, sagte er. „Wir haben eine fünfstellige Notrufnummer 15902 geschaffen.“

Die Telefonleitung ist von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr besetzt. „Es kann von Haushalten genutzt werden, die ihre Stromrechnungen wirklich nicht bezahlen können und einen Antrag auf Wiederanschluss an das Stromnetz stellen“, sagte Costas Skrekas.

Costas Skrekas erklärte auch: „Jede Unterstützung für Unternehmen muss erst durch die Europäische Wettbewerbskommission genehmigt werden, da sie sonst illegal ist. Unser Ziel ist es, alle Unternehmen zu unterstützen, die Nieder-, Mittel- oder Hochspannung verwenden.“

Die Deeskalation der Gaspreise soll nach Angaben des Ministers bis Ostern andauern: „Vielleicht haben wir sogar eine erneute Erhöhung der Gaspreise, die zu einem Rückgang der Strompreise führen wird.“





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure