Betrug: unter dem Vorwand … eines Pakets "weggeschnappt" das Opfer hat 20.000 Euro

Auf Kreta ereignete sich ein weiterer Fall von Online-Betrug, dessen Opfer eine 68-jährige Frau war.

Eine ältere Dame aus der Gemeinde Festus auf Kreta ist Opfer von Betrügern geworden. Laut ekriti.gr kommunizierte sie mit dem Mann über eine bekannte Social-Media-Plattform. In einer Anzeige, die die Frau bei der Polizei einreichte, schilderte sie, wie der Täter sie überredete, ihm einen riesigen Geldbetrag zu überweisen.

Dem Mann gelang es, die ältere Dame davon zu überzeugen, dass er ihr ein persönliches Paket schickte, und musste ihm dafür 20.000 Euro leihen (Überweisung auf ein Bankkonto). Die Frau stimmte zu und wartete auf das Überraschungspaket, aber die Post kam natürlich nie an. Also ging die Dame zur Polizei und meldete die Situation.

Dies ist ein weiterer Fall von Online-Betrug, daher müssen die Bürger besonders vorsichtig sein, sagte die Polizei.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure