Das Griechisch-Türkische Wirtschaftskomitee nahm seine Arbeit nach elfjähriger Pause wieder auf

Elf Jahre später traf sich der Gemeinsame Griechisch-Türkische Wirtschaftsausschuss erneut in Athen und schloss seine Verhandlungen mit der Unterzeichnung eines Protokolls zwischen dem stellvertretenden Außenminister für Wirtschaftsdiplomatie und Offenheit Kostas Fragoyannis und dem stellvertretenden türkischen Handelsminister Mustafa Tuzku ab.

Laut einer gemeinsamen Erklärung drückten die Leiter der beiden Delegationen ihre Zufriedenheit mit der Wiederaufnahme der Arbeit des Ausschusses aus, der zuletzt vor mehr als elf Jahren im Oktober 2010 in Ankara zusammengetreten war.

Die 5. Sitzung des ??-?? Joint Economic Committee wurde heute in Athen abgehalten und mit der Unterzeichnung eines Protokolls b/w DFM abgeschlossen @CFragoyiannis und #Truthahn Stellvertretender Handelsminister @mustuzcu

Lesen Sie das gemeinsame Kommuniqué➡️https://t.co/cBPrehlnRA pic.twitter.com/mNG9NZrAUg

— Υπουργείο Εξωτερικών (@GreeceMFA) 24. Januar 2022

Die Parteien bekundeten ihre Bereitschaft, die Arbeit fortzusetzen, um Fortschritte bei den Themen zu erzielen, die in den sogenannten enthalten sind. „Positive Agenda“ mit Schwerpunkt auf der Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und des Handels zwischen den beiden Ländern.

Zu den vom Ausschuss diskutierten Themen gehörten:

Bilateraler Handel und Perspektiven zur Differenzierung und Förderung von Handelsoperationen. Initiativen zur Investition und Ermutigung von Unternehmen zur Gründung von Joint Ventures in Griechenland und der Türkei. Ausbau der Zusammenarbeit im Energiesektor zur Sicherstellung der Energiesuffizienz. Zusammenarbeit in den Bereichen Umweltschutz, Abfallwirtschaft, Wasserressourcen und Fragen des Klimawandels. Zusammenarbeit im Verkehrsbereich. Handelsgeschäfte im Zusammenhang mit Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Wiederaufnahme der bilateralen Zusammenarbeit in Forschung und Technologie.

In Bezug auf den Tourismus äußerten sich beide Seiten während des 4. Treffens des Gemischten Griechisch-Türkischen Ausschusses für Tourismus und des 9. Türkisch-Griechischen Tourismusforums im November 2021 in Izmir zufrieden mit den Fortschritten der bilateralen Zusammenarbeit in diesem Bereich. Sie bekräftigten ihr Engagement, Wege zur Ausweitung der Zusammenarbeit zu erkunden, um die Touristenströme zwischen den beiden Ländern zu erhöhen.

.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure