US-Präsident: „ISIS-Anführer ist tot“

Joe Biden sagte, dass US-Spezialeinheiten während einer Operation im Nordwesten Syriens am frühen Donnerstagmorgen (2/3) den Anführer der Organisation Islamischer Staat, Abu Ibrahim al-Hashimi al-Quraishi, eliminiert haben.

AP zitiert Biden:

„Dank der Fähigkeiten und des Mutes unserer Streitkräfte haben wir Abu Ibrahim al-Hashimi al-Quraishi, den Anführer des IS, vom Schlachtfeld vertrieben.“

Der US-Präsident sagte, alle Amerikaner, die an der Operation teilgenommen hätten, seien wohlbehalten zurückgekehrt. Die Razzia der Spezialeinheiten, bemerkte Biden, zielte auf den Anführer der Organisation Islamischer Staat. Er versprach, etwas später ausführlicher zu berichten.

Der Tod des IS-Anführers wird auch von Aamaj News gemeldet, die ein Foto auf Twitter posten.

Die Ernennung von Abu al-Quraishi Ibrahim al-Qurayshi zum neuen Führer des IS nach dem Tod von Abu Bakr al-Baghdadi in Syrien wurde von der islamistischen Gruppe im Oktober 2019 angekündigt. Damals schwor der Islamische Staat in der Telegram-App, den Tod seines Anführers zu rächen: „Oh Muslime, oh Mudschaheddin, Soldaten des Islamischen Staates (IS), wir trauern um den Kommandeur des frommen Abu Bakr al-Baghdadi.“



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure