APE-Korrespondent Nikos Katsikas getötet: Verdächtiger festgenommen

Am 5. Februar wurde Nikos Katsikas, Korrespondent der Athener Nachrichtenagentur, tot in Ägypten aufgefunden. Ein Kurier wird seines Mordes verdächtigt.

Die Leiche eines erstochenen Journalisten AFFE von der ägyptischen Polizei entdeckt in seiner Wohnung im Stadtteil Sheikh Zayed in Gizeh, nachdem er mehrere Tage keinen Kontakt hatte. Verhaftung eines Kuriers, der in einem Restaurant arbeitete und das Opfer kannte. Laut der Zeitung soll er in einen Mord im Zusammenhang mit einem Raubüberfall verwickelt gewesen sein. „Al-Ahram“. Die Staatsanwaltschaft von Gizeh hat am Sonntag die Beerdigung des griechischen Korrespondenten genehmigt.

Der 56-jährige Journalist ist seit 2016 Korrespondent der Agentur, nachdem er mehrere Jahre für ERT in Kairo gearbeitet hat. Nikos Katsikas war aktives Mitglied der griechischen Gemeinde in Ägypten, Gründer der Zeitung „Phos“, Vizepräsident des griechischen Kulturzentrums in der ägyptischen Hauptstadt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure