Neue Energiesubventionen für Februar: „Geschenke“ für Haushalte und Unternehmen

Der griechische Umwelt- und Energieminister Kostas Skrekas kündigte am Mittwoch Strom- und Erdgassubventionen an, die im Februar für Haushalte und Unternehmen gelten sollen.

Die zugesagte Stromvergütung für die Bevölkerung beträgt 39 Euro pro MWh, das sind 3 Euro weniger als im Januar. Der Zuschuss für Unternehmen beträgt 65 Euro. Die Förderung für Erdgas bleibt bei 40 Euro. Die Gesamtkosten der Fördermaßnahmen zum Ausgleich der hohen Energiekosten werden zwei Milliarden Euro übersteigen.

Skrekas sagte, dass der Strompreis jetzt 4-mal höher und der Erdgaspreis 5-mal höher ist als zu Beginn des letzten Jahres.

Die Subvention ist „Babybonbon“, da viele Familien und Unternehmen am Rande der Hysterie stehen, wenn sie sehen, dass sich die Stromrechnungen in letzter Zeit verdreifacht oder vervierfacht haben und oft mit einem Zuschlag von 125 % versehen sind, der vage als „Anpassungsklausel“ bezeichnet wird.

Unsere Leserin, eine Rentnerin mit einer Rente von 600 Euro, die zuvor 100 Euro für eine 2-Monats-Rechnung bezahlte, bekam fast einen Herzinfarkt, als sie die neueste Rechnung über 450 Euro sah. Einige Besitzer großer Wohnungen müssen monatlich 1.000 Euro für die Heizung bezahlen. Ein Lebensmittelhändler in unserer Gegend beschwerte sich, dass sich seine Stromrechnung von 2.500 Euro auf 5.000 Euro verdoppelt habe. Gleichzeitig haben sich neben dem direkten Strompreis auch die indirekten Steuern erhöht – die Zahlung für die Stromübertragung.

Bitte beachten Sie, dass viele Familien aufgrund der hohen Preise für Erdgas und Heizöl Elektroheizungen verwenden. Und der Rest ist auf Holzheizung umgestiegen, da nach dem letzten Schneefall der Brennholzpreis leicht gesunken ist. Das führt natürlich zu einer starken Luftverschmutzung, weshalb Athen an windstillen Winterabenden nichts zum Atmen hat. Aber wen interessiert es, wenn das Haus feucht und kalt ist und die Kinder frieren …



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure