3. März bei der Operngala „Megaro Musicis“ in der Hauptstadt: Dinara Alieva und Dimitris Platanias

Die aserbaidschanische Sängerin Dinara Aliyeva und der griechische Bariton Dimitris Platanias meditieren seit vielen Jahren in den größten Lyriktheatern der Welt, verkörpern unter anderem die Hauptrollen in Opern von Verdi und Puccini und fesseln das Publikum mit ihrer Ausdruckskraft Stimmen.

Am 3. März treten Dinara Aliyeva und Dimitris Platanias gemeinsam im Megaro Musicians in der Hauptstadt auf.

Die Anwesenheit der beiden gefragtesten Lyriksänger in der Athener Konzerthalle wird voraussichtlich der wichtigste künstlerische Höhepunkt der diesjährigen Saison sein.

Eintritt für Inhaber von Impfausweisen bis zu 7 Monaten und für diejenigen, die sich vom Coronovirus erholt haben, mit einem Zeitraum von nicht mehr als 3 Monaten

Telefon für Anfragen: 2107282333.

Tickets können auf der Website von Megaro Musicians erworben werden.

Halle: Christos Lambrakis

Programm: Arien und Duette aus Opern von Verdi und Puccini.

Giuseppe Verdi: I Vespri Siciliani / Einführung Eri tu πό Oper Un ballo in maschera Giacomo Puccini – Vissi d’arte Tosca Ruggero Leoncavallo: Ouvertüre und Einführung zur Oper Pagliacci Qual Fiamma… stridono la ’ssu aus der Oper Pagliacci Nedda! Silvio, Quästor aus Giuseppe Verdis Pagliacci: Louise Miller / Einleitung Sacra la scelta e d’un consorte Ah! Fu giusto il mio sospetto Louise Miller Pace mio dio aus der Oper „His Strength“ von Pietro Mascagni: L’amico Fritz / Intermezzo Giuseppe Verdi: Mira d’acerbe lagrime από την όπερα Trovatore

Veranstalter: Konzerthaus Athen
TAGE UND STUNDEN: Donnerstag 03.03.2022, 20:30
KOSTEN DER TICKETS:

9,00 € Studenten, Jugendliche unter 25, Arbeitslose, Behinderte, 65+ und kinderreiche Familien Reguläre Karten von 14,00 € bis 50,00 €



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure