TRAINOSE startet 1.000 € finanzielle Unterstützung für Wetteropfer

TRAINOSE kündigt den Beginn von Ausgleichszahlungen wegen Zugstillstands bei Schlechtwetter in Höhe von 1000 Euro (oder 1150 Euro in Form eines unbegrenzten Gutscheins oder 550 Euro in Form eines unbegrenzten Gutscheins und 500 Euro in bar) an.

Laut der Ankündigung ist sich das Unternehmen der Folgen des schlechten Wetters und der Beschwerden bewusst, denen die Passagiere am 24. und 25. Februar ausgesetzt waren, und fährt mit der vollständigen Zahlung der finanziellen Unterstützung an sie fort.

Unternehmensmitteilung:

Die TRAINOSE SA stellt im vollen Bewusstsein der Folgen von schlechtem Wetter eine finanzielle Nothilfe in Höhe von 1.000 Euro (alternativ 1.150 Euro in Form eines unbegrenzten Gutscheins oder 550 Euro in Form eines unbegrenzten Gutscheins und 500 Euro in bar) in voller Höhe zur Verfügung an betroffene Passagiere im Zusammenhang mit Flugunterbrechungen am 24. und 25. Februar. Obwohl die Verwaltung der Infrastruktur des Eisenbahnnetzes nicht in der Verantwortung des Unternehmens TRAINOSE SA liegt. geht auf Vorschlag des Verkehrsministeriums als zusätzliche Maßnahme zu einer Entschädigung für Fahrgäste über.

TRAINOS SA bedauert die den Fahrgästen entstandenen Unannehmlichkeiten trotz ihrer Bemühungen, die Probleme bestmöglich zu lösen: Bereitstellung von Unterkünften für Fahrgäste, die ihre Reise nicht fortsetzen konnten, Nutzung von Bussen als Alternative, Bereitstellung von Mahlzeiten, wo möglich.

Das Unternehmen stellte auch Ressourcen für die Freilassung von Bürgern aus Attica Odos bereit, indem es in Abstimmung mit dem Zivilschutz und dem Verkehrsministerium einen Sonderzug startete, der von Montagmittag bis Dienstagmittag fuhr.

Das Unternehmen hat bereits damit begonnen, Entschädigungen zu zahlen, die sich aus den Vorschriften ergeben EU Nr. 1371, an jeden Fahrgast der Züge 54, 55, 56, 57 und 885.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure