Deutschland: 30 Verletzte und 1 Toter bei Zugunglück südlich von München

In einem Vorort der deutschen Stadt München kollidierten zwei Personen-S-Bahnen, mindestens 30 Menschen wurden verletzt, einer starb, berichtet Bild.

Rettungsdienste sind vor Ort. Der Zugverkehr auf diesem Abschnitt ist eingestellt.

Infolge der Kollision starb ein Passagier, etwa 20 Menschen wurden verletzt. Die Retter brauchten Zeit, um den Führerstand eines der Züge herauszuschneiden.

In den beiden Zügen befanden sich 95 Fahrgäste. Rund 680 Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungskräfte und technische Hilfsorganisationen waren an den Rettungsarbeiten beteiligt.

Die Deutsche Bahn meldete, dass sich Fremdkörper auf dem Weg befunden hätten. Am Montag, 14. Februar, gab die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt den Unfall auf ihrem Twitter bekannt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure