Weitere Leiche auf Euroferry gefunden, 9 Lkw-Fahrer werden noch vermisst

Rettungskräfte, die an der Euroferry Olympia arbeiteten, fanden am späten Mittwochabend eine weitere verkohlte Leiche. Weitere 9 Lkw-Fahrer wurden noch nicht gefunden, darunter zwei Griechen.

Medienberichten zufolge wurden neben dem Lkw die verkohlten Überreste eines Mannes gefunden. Es wird berichtet, dass die Leiche des Verstorbenen nicht identifiziert wurde, da es keine materiellen Beweise für seine Identität mit ihm gab.

Die Leiche wurde in die Leichenhalle der Stadt Messolonghi gebracht. Auch Angehörige der Vermissten werden dorthin gebracht, um ihre Identität festzustellen.

Daran erinnern, dass am Sonntag Rettungsschwimmer Lkw-Fahrer gefunden. Der Grieche wurde von seinem Sohn identifiziert.

Mehrere überlebende Lkw-Fahrer sagten, ihre Kollegen hätten in ihren Fahrzeugen auf dem Deck geschlafen. Gleichzeitig Überlebende beschwerte sichdass die Lastwagen in den Fährgaragen sehr dicht nebeneinander geparkt waren, was oft verhinderte, dass sich die Kabinentüren der Lastwagen normal öffneten.

Angehörige von zwei weiteren griechischen und mehreren bulgarischen Truckern haben den Einsatz von Feuerwehrleuten und Rettern seit Freitag aufmerksam verfolgt. Zunächst befanden sie sich auf der Insel Korfu und zogen dann nach Astakos an der Küste von Kefalonia, wo sie am Mittwoch mit der Fähre abgeschleppt und festgemacht wurden.

Video aus dem Inneren der Fähre, veröffentlicht von der griechischen Feuerwehr am 21. Februar.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure