Griechenland verhängte ein dreimonatiges Flugverbot im Luftraum von Moldawien, Weißrussland und der Ukraine

Hellenische Zivilluftfahrtbehörde (ΥΠΑ) verhängte ein dreimonatiges Verbot des Einsatzes von Zivilflugzeugen in dem von Moldau und Belarus kontrollierten Luftraum.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung verweist die CAA auf eine entsprechende Entscheidung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA), die ebenfalls am 24. Februar 2022 getroffen wurde.

Neue Hinweise zum Flugverbot im Luftraum von Moldawien und Weißrussland

Der Durchgang von Zivilflugzeugen im Luftraum von Moldawien und Weißrussland ist durch neue zusätzliche NOTAM, die von der Zivilluftfahrtbehörde herausgegeben wurden, verboten.

Nach der am heutigen Donnerstag veröffentlichten Mitteilung über das Flugverbot im Luftraum der Ukraine kündigt die Zivilluftfahrtbehörde (ΥΠΑ) die Herausgabe einer neuen zusätzlichen Luftfahrtrichtlinie (Notam) an, um den Durchgang von Zivilflugzeugen im Luftraum der Republik Moldau zu verbieten und Weißrussland.

Die neuen ergänzenden Hinweise sehen Folgendes vor:

Allen zivilen Luftfahrzeugen ist der Eintritt in den Luftraum (FIR) von Moldau und Weißrussland aufgrund des hohen Risikos anhaltender militärischer Aktivitäten in der weiteren Region untersagt. Wir erinnern Sie daran, dass in der Ukraine ein Flugverbot für die Zivilluftfahrt (FIR) gilt, eine Empfehlung, Flüge im Luftraum (FIR) an der Grenze zwischen der Ukraine und Russland zu vermeiden.

So sieht die Flugzone der Ukraine am 24. Februar 2022 aus.

Wie wir zuvor berichtetverhängte die Hellenic Civil Aviation Authority (CAA) ein dreimonatiges Verbot des Einsatzes von Zivilflugzeugen im von der Ukraine kontrollierten Luftraum.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung verweist die CAA auf eine entsprechende Entscheidung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA), die ebenfalls am 24. Februar 2022 getroffen wurde.

Das Verbot von Flügen mit FIR über die Grenzgebiete der Ukraine und Russlands gilt nach Angaben der staatlichen Luftfahrtbehörde vom 24. Februar bis 24. Mai 2022.

In ihrem Conflict Zone Information Bulletin (CZIB) zur Ukraine stellt die EASA fest, dass das Gebiet derzeit ein aktives Konfliktgebiet ist.

#EASA hat ein Conflict Zone Information Bulletin (CZIB) in Bezug auf veröffentlicht #Ukrainedas jetzt ein aktives Konfliktgebiet ist. https://t.co/CnsC7Lpzed

— EASA (@EASA)

#EASA hat ein Conflict Zone Information Bulletin (CZIB) in Bezug auf veröffentlicht #Ukrainedas jetzt ein aktives Konfliktgebiet ist. https://t.co/CnsC7Lpzed

— EASA (@EASA) 24. Februar 2022

„>24. Februar 2022

Das Verbot von Flügen mit FIR über die Grenzgebiete der Ukraine und Russlands gilt nach Angaben der staatlichen Luftfahrtbehörde vom 24. Februar bis 24. Mai 2022.

In ihrem Conflict Zone Information Bulletin (CZIB) zur Ukraine stellt die EASA fest, dass das Gebiet derzeit ein aktives Konfliktgebiet ist.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure