Grenzwächter von Snake Island: ergaben sich oder starben

Die Ukraine hat die Einnahme der Insel Zmeiny im Schwarzen Meer durch das russische Militär und den Tod von 13 Grenzschutzbeamten dort bekannt gegeben. Der ukrainischen Version zufolge weigerten sich die Grenzsoldaten, sich zu ergeben, und starben heldenhaft. Russland versichert, dass sich alle 82 Grenzschutzbeamten ergeben haben.

Betrachten Sie beide Versionen:

Version der Ukraine: Ukrainische Grenzschutzbeamte antworteten auf die Aufforderung des russischen Aggressors, sich zu ergeben, in reinem Russisch mit Schimpfwörtern, informiert „Ukrainische Wahrheit“.

Quelle: Audioaufnahme zur Verfügung gestellt von UP.

Details: Laut der Aufzeichnung fordern die Russen die Kapitulation der ukrainischen Grenzschutzbeamten, die auf der Insel der Schlangen dienen.

„Ich bin ein russisches Kriegsschiff. Ich schlage vor, unsere Waffen niederzulegen und uns zu ergeben, um Kuhställen und ungerechtfertigten Opfern zu entgehen. Sonst werden Sie bombardiert“, wiederholt der Feind zweimal.

Wörtlich die Antwort der ukrainischen Soldaten: „Russisches Kriegsschiff, fahr zur Hölle!“.

Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte in einer abendlichen Videobotschaft, die Grenzschützer, die die Insel verteidigten, seien gestorben.

Direkte Rede: „Auf unserer Schlangeninsel, die bis zuletzt verteidigt wurde, starben alle Grenzschutzbeamten heldenhaft. Aber sie gaben nicht auf. Allen wird posthum der Titel eines Helden der Ukraine verliehen. Ewige Erinnerung an diejenigen, die ihren gegeben haben lebt für die Ukraine.“

Russische Version: Russisches Verteidigungsministerium Ansprüchedass die Insel eingenommen wurde und 82 ukrainische Militärs, die sich in der Garnison befanden, „freiwillig einer Einheit der russischen Streitkräfte übergeben wurden. Derzeit nehmen sie ein Abonnement an, in dem sie sich weigern, an Feindseligkeiten teilzunehmen, in naher Zukunft werden sie zurückgegeben ihre Familien“, sagte ein Vertreter der Militärabteilung.

Gleichzeitig erwähnt Moskau nicht, dass die Insel getroffen wurde, und über die Opfer unter den Militärs. Eine unabhängige Bestätigung der Angaben gibt es nicht – ebenso wenig wie genaue Angaben darüber, wie viele Menschen sich insgesamt in der Garnison befanden und was derzeit auf der Insel passiert.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure