Griechische Schiffe mit 66 Seeleuten im Schwarzen Meer

In der Ukraine gibt es im Schwarzen Meer neun griechische Schiffe mit einer Besatzung von 66 griechischen Seeleuten. Das Ministerium für Schifffahrt und Inselpolitik reagierte umgehend. Minister Yiannis Plakiotakis sagt:

„Unsere oberste Priorität ist die Sicherheit unserer Seeleute. Bereits im Morgengrauen (24. Februar) wurde die Einsatzzentrale der Küstenwache in volle Alarmbereitschaft versetzt und steht in ständigem Austausch mit den Kapitänen der Schiffe im nördlichen Schwarzen Meer, entsprechende Anweisungen gegeben wurden“, zitiert er newsbeast.gr.

Ausführliche Mitteilung des Schifffahrtsministeriums:

„Im Seegebiet des nördlichen Schwarzen Meeres liegen 8 Schiffe mit griechischer Flagge, sowie ein zu Griechenland gehörendes Schiff mit maltesischer Flagge. Diese neun Schiffe dienen 66 griechischen Seeleuten.
Von den acht griechischen Handelsschiffen liegen zwei in Odessa, drei in der Straße von Kertsch und drei in Noworossijsk. Das griechische Schiff liegt in Odessa. Von den acht Schiffen unter griechischer Flagge sind drei Frachtschiffe und fünf Tanker. Das Schiff, das den Griechen gehört, ist ein Frachtschiff.
Die Mobilisierung des Ministeriums für Schifffahrt und Inselpolitik erfolgte umgehend. Bereits am frühen Morgen wurde auf Anordnung des Ministers für Schifffahrt und Inselpolitik, Yannis Plakiotakis, die Einsatzzentrale der Küstenwache in höchste Alarmbereitschaft versetzt, die sowohl mit den Kapitänen dieser Schiffe als auch mit den Sicherheitsbeamten (DPI ) der Reedereien, die diese Schiffe betreiben.

Das Gemeinsame Militärkomitee der Lloyd’s Market Association LMA (Μικτή Στρατιωτική Επιτροπή του Lloyd’s Market Association) hat die russischen und ukrainischen Gewässer des Schwarzen und des Asowschen Meeres in die Liste der Gebiete mit erhöhter militärischer, Piraterie-, terroristischer und damit verbundener Gefahr aufgenommen. Aufgrund der oben genannten Ankündigung der LMA können sich die Bedingungen der Kriegsrisikoversicherung für Schiffe in dem betreffenden Gebiet ändern und Gegenstand besonderer Verhandlungen zwischen Reedern und Versicherern sein.

Für Seeleute hat die Ankündigung derzeit keine Auswirkungen auf ihre Dienstbedingungen. Die griechische Schifffahrtsgemeinschaft (NEE, EEE und EENMA) sowie die Panhellenic Maritime Federation und PEPEN wurden bereits von YNANP über die oben genannte Entwicklung informiert. Auch wird aus Sicht des Office of Ships Control über eine Erhöhung des Sicherheitsniveaus von Schiffen unter griechischer Flagge nach dem International Code of Safety ISPS nachgedacht.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure