Höhe der Subventionen für Strom und Gas im März

Das Ministerium für Ökologie und Energie erweitert den Umfang des Stromverbrauchs für die Gewährung von Subventionen im März leicht, wodurch der Betrag entsprechend angepasst wird.

Laut einem Schreiben des Umwelt- und Energieministers Kostas Skrekas an die Lieferanten lauten die Subventionen, die den siebten Monat in Folge bis März andauern, wie folgt:

Für Haushaltskunden mit Staffeltarifen und für Erstwohnungen beträgt die Förderung 150 Euro pro Megawattstunde für die ersten 155 Kilowattstunden des Monatsverbrauchs (gegenüber 150 kWh, das war die Grenze im Februar) und für den Verbrauch von 156 bis 310 kWh. (ab 300 kWh), Förderung 110 Euro pro MWh. Somit wird die Gesamthöhe der Förderung auf 40,03 Euro festgesetzt. Für Haushalte mit Sozialtarif bleibt die Förderung bei 170 €/MWh für die ersten 310 kWh (statt 300). Für Geschäftskunden mit schwankenden Strombezugstarifen bleibt die Förderung unabhängig von der Spannung den ganzen Monat über bei 65 €/MWh pro Verbrauch. Für Gas bleibt die staatliche Förderung im März bei 20 Euro pro MWh Wärme für alle Verbraucher (Haushalt und Nichtwohngebäude, ohne Stromerzeuger).

Inzwischen, wie er schreibt dikaiologitika.grlag der Strompreis an der Börse mit 281,75 Euro pro MWh um 11 % höher, aber immer noch niedriger als in den meisten europäischen Ländern und ist der drittniedrigste (nach Polen und Bulgarien).



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure