Regen und Schneefall: Wettervorhersage für Sonntag, 6. März

Am Sonntag wird der größte Teil des Landes bewölkt sein, Regen wird erwartet und in Berggebieten wird Schnee fallen.

In den westlichen, zentralen, nördlichen und östlichen Teilen Griechenlands wird sich schlechtes Wetter „in seiner ganzen Pracht“ zeigen. Schneefälle werden in den Bergen erwartet, und in Epirus, Mazedonien, Thrakien und Thessalien werden sie sogar in den Ausläufern passieren. Auch am Abend seien in den Ebenen von Evros kräftige Niederschläge möglich, hieß es parallaxmag.gr.

Wetterstürme werden in den meisten Gebieten im Laufe des Tages nachlassen, beginnend im Westen, mit Ausnahme der Gebiete im Osten/Nordosten, wo weiterhin eine Unwetterfront vorhanden sein wird.

Frost in der Nacht und am frühen Morgen auf dem Festland. Im östlichen Teil des griechischen Festlandes wird ein leichter Temperaturanstieg und im Norden ein leichter Rückgang erwartet.

Nach Angaben des Wetterdienstes des Nationalen Observatoriums von Athen wird die Lufttemperatur in Westmakedonien von -6 bis +9 ° C, im übrigen Nordgriechenland von -4 bis +4 ° C und in Epirus von -4 bis + schwanken +13°С, in Thessalien von -4 bis +13°С, im Rest des Festlandes von 0 bis +16°С, auf den Ionischen Inseln von +4 bis +13°С, sowie in der Ägäis Region. Auf Kreta werden +2 bis +16 erwartet.

Wind in nordwestlicher Richtung des Ionischen Meeres, bis zu 5 Punkte auf der Beaufort-Skala.

Attika

Bewölkt, hauptsächlich im Norden der Region. Der Wind ist wechselhaft, Südwest, bis 2-3 Punkte auf der Beaufort-Skala, am Nachmittag – Nordwest, bis 3 Punkte auf der Beaufort-Skala. Die Lufttemperatur schwankt zwischen +9 und 15°C, im nördlichen Teil ist sie 2-3 Grad niedriger.

Thessaloniki wird voraussichtlich bewölkt und regnerisch sein. Ab der zweiten Tageshälfte bessert sich das Wetter. Ostwind, Stärke bis 5 auf der Beaufort-Skala, mit rascher Abschwächung und Richtungswechsel nach Nordosten, Stärke bis 2-3 auf der Beaufort-Skala. Die Temperatur im Stadtzentrum schwankt zwischen +5 und +6 °C.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure