Organspende eines 6-jährigen hirntoten Jungen

Der Countdown vor der Übergabe der Organe des unglücklichen Jungen zur Transplantation an Menschen in anderen Teilen Griechenlands und Italiens hat begonnen.

Unglücklicherweise waren die Nachrichten für die Eltern des 6-jährigen Konstantinos, der am Montagnachmittag in Krini, Patras, von einem Balkon gestürzt war, enttäuschend. Die Verletzungen des Kindes waren so schwer, dass das Gehirn von medizinischen Experten für tot erklärt wurde.

Als die Eltern des unglücklichen Konstantinos von dieser dramatischen Entwicklung erfuhren, trafen sie die mutige Entscheidung, seine Organe zu spenden, mit entsprechender Ermutigung durch den Leiter der pädiatrischen Intensivstation, Andreas Iliadis, um anderen das Leben zu schenken. Wie Herr Iliadis sagte: „Seine Mutter wird sehr glücklich sein, wenn das Herz ihres Babys weiter in der Brust eines ihrer Brüder schlägt, das Leben eines anderen rettet, wenn ihr Baby nicht dazu bestimmt war, zu überleben.“

Die Transplantationsoperation für die Organe von Konstantinos soll nach Rücksprache mit der Nationalen Organisation am späten Abend beginnen, wobei Spendermaterial voraussichtlich in andere Teile Griechenlands und Italiens geliefert wird. Laut Herrn Iliadis sollen zwei Teams aus Italien Leber und Herz des kleinen Jungen entnehmen. Außerdem werden die Nieren nach Thessaloniki transportiert, während die Augen und die Hornhaut an die Transplantationsbank des Gennimatas-Krankenhauses (Athen) geschickt werden.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure