Die russische Staatsanwaltschaft werde die abgehenden ausländischen Unternehmen „streng kontrollieren“.

Als Reaktion auf den Massenabzug ausländischer Unternehmen aus Russland beginnen diese, die Erfüllung ihrer Verpflichtungen streng zu kontrollieren.

Die russische Generalstaatsanwaltschaft sagte in einer Erklärung, dass jeder Versuch von Unternehmen, Russland zu verlassen, „ihren Verpflichtungen einseitig nicht nachzukommen“, „stark unterdrückt“ werde. Bei Nichteinhaltung von Verpflichtungen droht die rechtliche Verfolgung von Unternehmen, die den Weg der Insolvenz gewählt haben, „fiktiv oder vorsätzlich“.

Es werde eine „strenge Kontrolle“ ausländischer Unternehmen eingeführt, die im Zusammenhang mit der russischen Invasion in der Ukraine die Beendigung ihrer Aktivitäten in der Russischen Föderation angekündigt hätten, schreibt sie CNN. In der Erklärung des Generalstaatsanwalts heißt es:

„Die Staatsanwälte werden die Einhaltung des Arbeitsrechts, die Bedingungen der Arbeitsverträge, die Zahlung der Löhne und die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Parteien und der Russischen Föderation streng kontrollieren.“

Nach dem Beginn der russischen Sonderoperation in der Ukraine haben viele Unternehmen die Beendigung ihrer Aktivitäten auf dem Territorium der Russischen Föderation angekündigt, darunter McDonald’s, Coca-Cola, H&M, Ikea, Shell, BP und andere.

Wladimir Putin sprach gestern, ohne das Wort „Verstaatlichung“ zu sagen, über die Ernennung „ausländischer“ Kommandanten an der Spitze ausländischer Unternehmen, die Russland verlassen, „um sie denen zu übergeben, die sie leiten wollen“.

Hunderttausende Arbeitsplätze in Russland sind gefährdet, da die westlichen Sanktionen gegen das russische Finanzsystem und die russische Industrie drohen, das Land in eine tiefe Wirtschaftskrise zu stürzen. Sie haben bereits den Kollaps des Rubels und die Beschleunigung der Inflation verursacht.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure