Das griechische Rote Kreuz entsendet humanitäre Hilfe und ein mobiles medizinisches Team in die Ukraine

Laut einer Erklärung vom Dienstag schickt das griechische Rote Kreuz noch mehr humanitäre Hilfe in die Ukraine und leistet gleichzeitig weiterhin praktische Unterstützung für die vom Krieg Betroffenen.

Drei Lastwagen mit 40 Tonnen humanitäre Hilfe Abfahrt am Dienstagmorgen vom Zentrallager gRotes Kreuz am Fluss in Athen und ging nach Siret an der rumänisch-ukrainischen Grenze und von dort nach Czernowitz in der Ukraine. Es wird berichtet, dass die Hilfe direkt an das ukrainische Rote Kreuz geliefert wird.

Neben der humanitären Hilfe wird auch die Ukraine senden Mobile Sanitätsbrigade des Roten Kreuzes mit professionellen Krankenschwestern und einem Rettungsfahrzeug, das mit freiwilligen Rettern besetzt ist.

Das Griechische Rote Kreuz dankte der Öffentlichkeit, Unternehmen und Organisationen aus ganz Griechenland für ihre große und bewegende Reaktion auf den Aufruf, den vom Krieg Betroffenen zu helfen.

Das Griechische Rote Kreuz erkennt die enorme humanitäre Krise an, die durch den Ausbruch des Krieges in der Ukraine und Hunderttausende von Menschen, die gezwungen waren, ihre Häuser zu verlassen, verursacht wurde, und ruft die Welt auf, Geld zu spenden. Der gesammelte Betrag wird die übermenschlichen Bemühungen des Ukrainischen Roten Kreuzes unterstützen, den Opfern im ganzen Land zu helfen.

Insbesondere Ε.Ε.Σ. ermutigt diejenigen, die einen finanziellen Beitrag leisten möchten, ihre Spenden auf das folgende Bankkonto zu überweisen:

  • Bank: EUROBANK
  • Empfänger: Ελληνικός Ερυθρός Σταυρός (Hellenisches Rotes Kreuz)
  • Konto: 0026.0240.30.0201205013
  • IBAN: GR2602602400000300201205013

Alle Zahlungen müssen mit „Ουκρανία„(Ukraine).

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch 210 36 09 825 und 210 36 11 425.

Außerdem ist E.E.Σ. (Griechisches Rotes Kreuz) sammelt Produkte (Kondensmilch, Babymilchpulver, Konserven aller Art, Getreide, Nüsse, Mehl, Nudeln etc.) für die Opfer des Krieges.

Treffpunkt: Ε.Ε.Σ Hauptquartier. Lykavittu 1, Kolonaki, Zentrallager Ε.Ε.Σ. Astros 111-113, Spalte (λυκαβητού 1, κολωνάκι, κεντρική αποθήκη ε.ε.ς. ‚Aστροςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςςς (von Montag bis Freitag, 7:30-14: 30, Tel: 210 5147300).

Für andere Städte Produkte werden akzeptiert in den Regionalverbänden von Ε.Ε.Σ.

Siehe verwandt Liste Kontaktdetails Hier.

Darüber hinaus appelliert das Griechische Rote Kreuz an die Menschen in Griechenland, humanitäre Hilfe zu leisten, und kündigt die Sammlung von Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern an:

  • Antipyretikum
  • physiologische Flüssigkeit
  • Augentropfen
  • Sterile Gaze
  • Wundheilungsspray
  • Salben für Verbrennungen
  • Systeme zur intravenösen Verabreichung von Arzneimitteln
  • Spritzen in allen Größen
  • Hämostatische Präparate und Materialien
  • Masken zum Schutz vor Covid-19
  • Medizinische Masken
  • Desinfektionsmittel für Hände und Oberflächen
  • Thermometer
Erste-Hilfe-Sammelstelle:
Hauptsitz Ε.Ε.Σ. Lykavittu 1, Kolonaki, Zentrallager Ε.Ε.Σ. Astros 111-113, Säule (λυκαβηττού 1, κολωνάκι, κεντρική αποθήκη & epsi;

Für andere Städte sie werden empfangen in den Regionalverbänden von Ε.Ε.Σ. Siehe verwandt Liste Kontaktdetails Hier

Griechisches Rotes Kreuz ruft zur Gastfreundschaft vertriebener Ukrainer auf

Insbesondere das Griechische Rote Kreuz übernimmt auf Initiative des Präsidenten, Dr. Antoniou Avgerinu, die Erfassung der Daten interessierter Bürger, die in Griechenland ankommenden ukrainischen Flüchtlingen vorübergehend eine Unterkunft anbieten wollen.

Sie können Ihre Vorschläge an senden E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt. Javascript muss in Ihrem Browser aktiviert sein, um die Adresse anzuzeigen. (Name, Region, Anzahl der Personen, die Sie empfangen möchten) und per Telefon 210 36 46 005 Und 210 36 09 825.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure