WHO: Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Coronavirus-Infektionen stieg innerhalb einer Woche um 8 %

Die Weltgesundheitsorganisation meldet einen Anstieg der Inzidenz von COVID-19 um 8 % innerhalb einer Woche.

Allein in den letzten 7 Tagen wurden weltweit mehr als 11 Millionen neue Fälle von Coronavirus-Infektionen registriert, mehr als 43.000 Menschen haben den Kampf ums Leben verloren, sagte die WHO heute Abend. Bei einem Anstieg der Fälle um 8 % ging die Zahl der Todesfälle um 17 % zurück. Hinweise zum wöchentlichen Newsletter der Organisation:

„Nach einem seit Ende Januar beobachteten deutlichen Rückgang stieg die Zahl der neuen COVID-19-Fälle in der Woche vom 7. bis 13. März um 8 %. Gleichzeitig sinkt die Sterblichkeit weiter.“ wurden 17 % weniger Todesfälle verzeichnet als letzte Woche. Die WHO erhielt 11.407.714 Meldungen über Infektionen und 43.097 Todesfälle.“

Verglichen mit den Daten der Vorwoche, vom 28. Februar bis 6. März, wurde ein Anstieg der Infiziertenzahlen verzeichnet: in der Region Westpazifik um 29 %, in Afrika um 12 %, in Europa um 2 %. In den verbleibenden drei WHO-Regionen ist die Inzidenz zurückgegangen. Ein deutlicher Rückgang wurde im östlichen Mittelmeerraum verzeichnet – um 24 %.

Auf Europa entfallen 44 % aller neuen Covid-Infektionen weltweit innerhalb einer Woche. In der Region Westpazifik wurde ein Anstieg der Sterblichkeit um 12% festgestellt. In anderen Regionen wurde ein Rückgang der Zahl der Todesfälle verzeichnet – im östlichen Mittelmeerraum um 49 %, in Afrika um 41 %, in Europa um 23 %, in Amerika um 15 %.

Bei der Zahl der Neuinfektionen liegt die Republik Korea an der Spitze – 2.100.171, gefolgt von Vietnam (1.670.627), Deutschland (1.350.362), den Niederlanden (475.290), Frankreich (419.632). Bei der Zahl der Todesfälle pro Woche liegen die Vereinigten Staaten mit 9078 Menschen auf Platz eins. Es folgen Russland (4530), Brasilien (3301), Indonesien (1994), China (1955).

Bis zum Abend des 15. März erhielt die Weltgesundheitsorganisation Informationen über 458.479.635 Infizierte und 6.047.653 Tote. Die Zahl der Infizierten stieg um 1.413.309 pro Tag, Todesfälle – um 3805, berichtet TASS.

Apropos pandemische Wachstumstrends Coronavirus in europäischen Ländern nennen Experten drei Hauptgründe: eine Abnahme der Impfimmunität, eine Schwächung der Schutzmaßnahmen und die Infektiosität von Omicron 2.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure