Thessaloniki: Festnahme von 18 Personen in den letzten 24 Stunden

In den vergangenen 24 Stunden haben die Polizeibeamten der Hauptabteilung eine Reihe von Einsatzmaßnahmen durchgeführt. Bei Razzien in Thessaloniki wurden 18 Personen festgenommen.

Die Festnahmen erfolgten im Rahmen besonderer Maßnahmen und Kontrollen zur Verhütung und Bekämpfung von Kriminalität. Ein 18-jähriger Junge, der beschuldigt wird, an einem bewaffneten Raubüberfall teilgenommen zu haben, wurde identifiziert und festgenommen, berichtet die Zeitung. iefimerida.gr. Insbesondere wurde am 19. Februar ein Krimineller festgenommen, der einen bewaffneten Raubüberfall an einer Tankstelle im östlichen Bezirk von Thessaloniki begangen hatte.

Drei Personen wurden wegen Verstoßes gegen das Suchtstoffgesetz festgenommen, fünf wegen Diebstahls, zwei wegen Besitzes und Gebrauchs gefälschter Dokumente und sieben wegen illegaler Anwesenheit im Land.

An den Sonderveranstaltungen nahmen Polizisten der Ausländerbehörde sowie deren Kollegen – Ordnungshüter am Landesflughafen und andere zuständige Behörden – teil.

Solche Sonderrazzien und Präventivmaßnahmen werden regelmäßig durchgeführt, um ein Höchstmaß an Sicherheit in der nördlichen Hauptstadt Griechenlands zu gewährleisten.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure