In Russland dachte man über die Rückkehr der Todesstrafe nach

Nach Russlands Austritt aus dem Europarat sagte Dmitri Medwedew, stellvertretender Vorsitzender des russischen Sicherheitsrates, dass es „keine Beschränkungen“ für die Rückkehr der Todesstrafe in Russland gebe:

„Es hat wirklich nichts direkt mit der Teilnahme am Europarat zu tun, obwohl hier zweifellos ein interner Zusammenhang besteht. Nun gibt es keine Einschränkungen in diesem Sinne, aber das ist ein sehr komplexes Thema, das nicht nur die rechtliche, sondern auch die moralische Komponente betrifft.“

Der stellvertretende Vorsitzende des Sicherheitsrats stellte auch fest, dass die Teilnahme der Russischen Föderation an den CE-Konventionen das „motivierende Motiv“ für die Annahme einer Reihe von Entscheidungen des Verfassungsgerichtshofs (Verfassungsgerichtshof), einschließlich der Einführung eines Moratoriums, sei die Todesstrafe. Nun haben diese Konventionen „für uns an Kraft verloren“, wird zitiert „Neue Zeitung“.

Medwedew bemerkte, dass das Moratorium bestehen bleiben wird, wenn „alles ruhig ist“, aber:

„Rechtspositionen sind nicht ewig, und wenn sich etwas im gesellschaftlichen Leben ändert, dann können sie auch revidiert werden. Denn auch die Entscheidungen des Verfassungsgerichtshofes sind keine heilige Schrift, sie können sich ändern. Solche Perioden hat es in der Geschichte unseres Landes gegeben.“

Zuvor hatte Pavel Chikov, der Leiter von Agora, erklärt, dass der Austritt Russlands aus dem Europarat nicht die automatische Rückkehr der Todesstrafe nach sich zieht – ein Moratorium für ihre Anwendung wurde per Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation vom 16. 1996 und vom Verfassungsgericht der Russischen Föderation bestätigt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure