Einzelne Nummer, um Fahrern in Attika zu helfen

Im April wird eine Telefonnummer aktiviert, um Attica-Fahrern rund um die Uhr Notfallhilfe zu bieten.

Die Nummer 1544 ist 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr erreichbar. Das Verkehrsleitzentrum der Region Attika verspricht, es im April zu aktivieren. Die vierstellige, leicht zu merkende Nummer soll den Fahrern im Notfall Hilfe leisten.

Sie können auch anrufen, wenn der Fahrer ein Problem auf den Straßen der Region melden möchte, zum Beispiel über:

  • fehlende Schilder oder Straßenmarkierungen;
  • nicht funktionierende Ampel;
  • Schäden an der Straßenoberfläche;
  • das Vorhandensein von Fremdkörpern auf der Straße, verschüttetem Öl oder Trümmern;
  • ein Baum, der auf die Fahrbahn gefallen ist usw.

Derzeit läuft die Installation von 3.000 kleinen Schildern an Ampelmasten auf den zentralen Straßen Attikas mit der Telefonnummer 1544. Sie sind mit einem modernen QR-Code ausgestattet, damit sich auch Fußgänger von ihrem Handy aus mit dem Ort der Region verbinden können Telefon, um schnell und einfach auf Informationen zum sicheren Fahren zuzugreifen.

Es ist geplant, Informationen auf Schildern in englischer Sprache anzubringen, damit Gäste von Attika über die Existenz und den Betrieb der Linie informiert werden können. An allen Hauptverkehrsstraßen wurden 110 Verkehrszeichen mit der Nummer 1544 aufgestellt.

Fast fertig, sagt newsbeast.gr, Schulung von Call-Center-Mitarbeitern in Verkehrsleitzentralen. In Kürze, innerhalb von maximal einigen Tagen, werden die technischen Arbeiten zur Erstellung einer Multichannel-Rufnummer abgeschlossen sein. Dadurch kann das Zentrum mehrere Linien gleichzeitig bedienen. Die Telefonnummer wird am 15. April zur Verwendung während der Erstellung einer Online-Smartphone-Anwendung übergeben. Giorgis Patoulis, Gouverneur von Attika, sagt:

„Die neue vierstellige Telefonnummer 1544 ergänzt eine Reihe von Maßnahmen, die wir zur Verbesserung der Verkehrssicherheit ergriffen haben, wie z Inseln, neue LED-Ampeln und direkte Eingriffe zur Beseitigung von Gefahren“.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure