In Griechenland begannen die Militärübungen „Iniohos 22“ und „Orion 22“.

Am Montag, dem 28. März, begannen zwei strategisch wichtige Militärübungen.

Nach Angaben des Generalstabs der Nationalverteidigung Griechenlands laufen seit mehreren Stunden die multinationalen interdisziplinären Mittelübungen „Ηνίοχος 22“ und die internationalen Übungen der Spezialeinheiten „Ωρίων 22“.

An den Übungen nehmen nach Angaben von GEETHA Personal und Militärangehörige sowohl griechischer als auch ausländischer Streitkräfte teil. Die Übungen beinhalten realistische und sehr komplexe Szenarien. An ihnen nehmen auch die Flugzeugträger Charles de Gaulle und USS Harry S. Truman teil.

An den Übungen „Ηνίοχος 22“ nehmen neben den Streitkräften Griechenlands teil:

  • Frankreich mit dem Flugzeugträger Charles de Gaulle, der Rafale-Kampfflugzeuge und E2C Hawkeye-Frühwarn- und Kontrollflugzeuge in der Luft starten wird.
  • Vereinigte Staaten mit dem Flugzeugträger USS Harry S. Truman, FA-18- und EA-18-Jägern, F-15-Jägern, Hawkeye E2D-Flugwarn- und Kontrollflugzeugen und unbemannten MQ-9 Reaper-Flugzeugen.
  • Israel mit F-16 Kampfjets, G-550 Frühwarn- und Kontrollflugzeugen in der Luft und B-707 Betankungsflugzeugen.
  • Italien mit Tornado-Kämpfern.
  • Republik Zypern mit Hubschrauber AW139.
  • Slowenien mit PC-9M-Flugzeugen.

An der Übung nehmen auch Militärangehörige aus Österreich und Kanada sowie Beobachter aus Ägypten, Albanien, Österreich, der Republik Nordmazedonien, Großbritannien, Indien, Kuwait, Kroatien, Marokko und Saudi-Arabien teil.

Gleichzeitig finden die Übungen zur Stunde 22 statt, bei denen neben den griechischen Spezialeinheiten und Spezialkräften der Sicherheitskräfte auch das Personal der Streitkräfte Bulgariens, Frankreichs, der USA und Israels antritt Teil. Beteiligt sind die Republik Zypern und weitere Beobachter aus Ägypten, Österreich und Montenegro.

In Stunde 22 werden Missionen mit erhöhter Komplexität sowie gemeinsames Training in komplexen Einrichtungen durchgeführt, zum Beispiel:

  • Infiltriere eine feindliche Zone mit einem Freifallsprung.
  • Führung von Feuer aus der Luft und Artillerie.
  • Scharfschützen-Taktik.
  • Attacke.
  • Befreiung von der feindlichen Küste.

Außerdem wird die Wechselbeziehung der Übungen „Ηνίοχος 22“ und „Ωρίων 22“ mit der Übung „Λαίλαψ – 1/22“ durchgeführt, die Fregatten, Hochgeschwindigkeits-Patrouillenraketen, Kanonenboote, ein allgemeines Versorgungsschiff und die Luftwaffe der Marine.

Insgesamt sind 1.900 Mitarbeiter an den Übungen Ηνίοχος 22 und Ωρίων 22 sowie der französische Flugzeugträger Charles de Gaulle und der amerikanische Flugzeugträger USS Harry S. Truman mit ihren Begleitschiffen, 130 Flugzeugen, beteiligt. Darüber hinaus sind Hubschrauber aller Art aus 20 Ländern und 10 Überwassereinheiten der Marine beteiligt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure