Eurostat: Die Inflation in Griechenland stieg im März auf 8 %

Laut vorläufigen Daten, die am Freitag von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht wurden, stieg die Inflation in Griechenland im März auf 8 % gegenüber dem Vorjahr.

Nach Angaben des Statistischen Amtes wird die jährliche Inflation im Euroraum im März 2022 7,5 % betragen, verglichen mit 5,9 % im Februar.

Betrachtet man die Hauptkomponenten der Inflation in der Eurozone, dürfte Energie im März mit 44,7 % die höchste Jahresrate aufweisen, verglichen mit 32,0 % im Februar. Es folgen Lebensmittel, Alkohol und Tabak (5,0 % gegenüber 4,2 % im Februar), Fertigwaren ohne Energie (3,4 % gegenüber 3,1 % im Februar) und Dienstleistungen (2,7 % gegenüber 0,5 % im Februar).

Es wird erwartet, dass Statistics Greece (ΕΛΣΤΑΤ) wird am 15. April offizielle Inflationsdaten für März veröffentlichen. Lokale Medien berichten unter Berufung auf ihre Quellen, dass sie 8,5 % erreichen wird.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure