Ukrainische Hubschrauber starteten einen Raketenangriff auf das Öldepot in Belgorod

Das russische Verteidigungsministerium bestätigte, dass ukrainische Hubschrauber ein Öldepot in Russland angegriffen haben und etwa 40 Meilen unbemerkt über die Grenze geflogen sind.

In Belgorod griffen zwei Hubschrauber der Streitkräfte der Ukraine die Rosneft-Basis an, die sich im Mikrobezirk Kreida in der Zaslonova-Straße befindet. Darüber unterrichtet Gouverneur Vyacheslav Gladkov, Aufnahmen vom Ort des Vorfalls Gesendet lokale öffentliche „Auto Belgorod“.

Die Hubschrauber „flogen in geringer Höhe in russisches Territorium ein“, sagte der Gouverneur. Feuer hat begonnen um 05:51 Uhr Moskauer Zeit. Durch Daten TASS, acht Treibstofftanks gerieten im Öldepot in Brand, und „es besteht die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Feuers“.

Bei der Explosion wurden zwei Öldepotarbeiter verletzt. gemeldet im Ministerium für Notsituationen. Ihr Leben, so der Gouverneur, sei „nicht in Gefahr“. Aber Rosneft beanspruchendass bei der Explosion niemand verletzt wurde.

Acht Treibstofftanks mit einem Volumen von je 2.000 Kubikmetern brennen im Öldepot. Darüber berichtet unter Berufung auf eine Quelle in Rettungsdiensten RIA-Nachrichten.

„Im Brandherd befinden sich 16 Panzer. Das Feuer findet in acht Tanks mit Kraftstoff und Benzin statt, die jeweils zweitausend Kubikmeter einnehmen, es besteht die Gefahr, dass sich das Feuer auf weitere acht ausbreitet“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

Die Bewohner von drei Straßen neben dem Öldepot wurden evakuiert. Mindestens 194 Retter und 59 Fahrzeuge sind vor Ort. Zur Szene rausgeflogen Stellvertretender Leiter des Ministeriums für Notsituationen Russlands Alexander Chupriyan.

Am Abend des 29. März in einem Dorf in der Nähe von Belgorod, 15 km von der Grenze zur Ukraine entfernt, passierte Explosionen. Lokalausgabe „Bel.ru“ schrieb über den Brand im Munitionsdepot. Der Gouverneur versprach, die Ursache der Explosion nach der Kontrolle zu nennen, tat es aber nicht. Zuvor, so Gladkow, habe es seit Beginn des Krieges in der Ukraine sechs Explosionen in der Region gegeben.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure