Wetter: Schlammschauer, Gewitter und Hagel im Westen und Norden des Landes

Das Wetter ändert sich am Freitag, den 01.04., gemäß der neuesten Wettervorhersage des Nationalen Observatoriums von Athen.

Regen fällt vor allem im Westen und Norden des Landes, ab Mittag sind Gewitter möglich, die teilweise von Hagel begleitet werden. In den frühen Morgenstunden des Samstags, 02.04., zeigt schlechtes Wetter eine vorübergehende Abschwächung.

Wetterphänomene werden sich auf den westlichen Teil des Ionischen Meeres beschränken, aber am Morgen werden sie sich wieder verstärken und sich auf den nördlichen Teil Griechenlands ausbreiten. Eine hohe Staubkonzentration in der Atmosphäre führt zur Bildung von Schlammregen.

In der Ägäis dominieren Südwinde von 6 bis 8 auf der Beaufort-Skala, die in den östlichen Regionen bis Mittag stellenweise 9 erreichen. Am Abend lässt es etwas nach, bis zu 6-7 Punkten auf der Beaufort-Skala.

Im Ionischen Meer – Wind aus südlicher und südwestlicher Richtung mit einer Stärke von 3 bis 5 Punkten, stellenweise bis zu 6 Punkten auf der Beaufort-Skala.

Hohe Wellen, die vor allem auf den Inseln der nördlichen und östlichen Ägäis zu erwarten sind, können an der Küste zu Problemen führen, daher ist Vorsicht geboten.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure