Zypern: Massenaktion zur Unterstützung Russlands

Am gestrigen Samstag fand in der zypriotischen Stadt Limassol eine Massenaktion zur Unterstützung Russlands und seiner Spezialoperation in der Ukraine statt.

Über die Veranstaltung, die mit Genehmigung der Stadtverwaltungen der Städte Larnaca und Limassol stattfand, wird berichtet TASS. Der Koordinierungsrat der russischen Landsleute Zyperns wurde zum Organisator, die Aktion wurde von Aktivisten und öffentlichen Organisationen der Insel unterstützt. Aus der Stadt Larnaca fuhr ein Autokonvoi in westlicher Richtung, dessen Fahrer und Passagiere die Flaggen Russlands, Zyperns und Griechenlands hielten.

Eine Autokolonne kam in Kato Polemidia (Distrikt Limassol) an, wo eine Kundgebung stattfand. Mehr als hundert Menschen schwenkten Transparente mit Parolen: „Lasst uns zusammen mit Russland den Neonazismus stoppen!“, „Keine NATO in der Ukraine und Zypern!“, „Russland spricht die Wahrheit!“.

Die Teilnehmer der Veranstaltung breiteten ein 50 Meter langes Banner mit dem Bild der russischen Flagge aus. In ihren Reden stellten sie fest:

Russland zerstört die Brutstätte des militanten Neonazismus, der mit stillschweigender Billigung des Westens mitten in Europa gewachsen ist. Es befindet sich nicht im Krieg mit der Ukraine, sondern mit dem Bösen, mit in Russland und vielen anderen Ländern verbotenen Terrororganisationen, die sowohl das russische Volk als auch alles, was mit ihm zusammenhängt, zerstören.

An der Kundgebung nahmen zahlreiche Polizisten teil. Parallel dazu wurde eine Antikriegskundgebung abgehalten, um gegen die russische Invasion in der Ukraine zu protestieren.

Der Koordinierungsrat der russischen Landsleute Zyperns stellte fest:

Trotz zahlreicher Provokationen aus der ukrainischen Diaspora verlief die Aktion reibungslos und wurde von zahlreichen Zyprioten unterstützt.

Daran erinnern, dass am Sonntag, dem 3. April, die griechische Hauptstadt Gastgeber war Rallye gegen Russophobie und Rassismus. Ein Gefolge von mehr als 120 Autos mit russischen und griechischen Flaggen fuhr durch die zentralen Straßen von Athen. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Für den Frieden! Für Russland! Für Griechenland!“.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure