Umfrage: Was denken Griechen über Sozialismus und Kapitalismus?


Interessante Rückschlüsse auf die ideologischen Positionen der Griechen liefert die Studie „ΔιαΝΕΟσις“, die von der Firma Marc im Zeitraum vom 26. Januar bis 5. Februar dieses Jahres durchgeführt wurde. In Teil „B“ der Umfrage wurden die Teilnehmer gebeten, acht Begriffe zu bewerten, die unterschiedliche weltanschauliche Einstellungen beschreiben.

„Schlecht“ bewertete die Mehrheit der Befragten den Kapitalismus und äußerte sich auch negativ über Neoliberalismus und Kommunismus.
Die meisten Griechen behandeln zwei von ihnen gut: 53,2 % halten den Sozialismus für „gut“, ebenso wie den Liberalismus – 52 %.

Bei allen anderen ideologischen Linien sind die meisten Griechen negativ eingestellt. Insbesondere stehen 47,6 % dem „Neoliberalismus“ und 69,8 % dem Kommunismus ablehnend gegenüber. Die Mehrheit der Befragten, 53,5 %, hält den Kapitalismus für „schlecht“, während 31,8 % ihn für „gut“ halten.

Wie in der diANEOsis-Studie festgestellt wurde, gab es in den vergangenen sieben Jahren einige historische Veränderungen: 2015 hatten 52,5 % der Griechen eine positive Meinung zur „Linken“, während dieser Prozentsatz 2022 zurückging und nun bei etwa 32 % liegt.

Damals hielten 40,5 % „Radikalismus“ für eine „gute Sache“, 2022 ist der entsprechende Anteil auf 19,6 % deutlich gesunken. 2018 bewerteten 41,1 % den „Neoliberalismus“ positiv, 2022 hat sich diese Zahl fast halbiert und nur noch 25 % halten ihn für etwas Gutes. 14,6 % halten den Kommunismus für „gut“.

Von allen Trends ist besonders interessant, dass die Meinung der Befragten über „links“ und „rechts“ tatsächlich zu gleichen Prozentsätzen zunimmt, fast gleich für positive und negative Meinungen. Insbesondere finden 32 % die Linke „gut“, 31,4 % die Rechte, 50,5 % die Linke „schlecht“ und die Rechte 50,3 %.

Die meisten wählen einfach bei Wahlen oder fühlen sich ohne aktive Unterstützung der Partei nahe.

Die Befragten antworten, dass sie sich sehr für Politik interessieren – 17,4 %, genug – 36,1 %, wenig – 27,7 %, überhaupt nicht – 18,5 %.

Insbesondere beschreiben die Befragten ihre Einstellung zur Politik wie folgt: „Ich nehme nur an Wahlen teil“ – 43,4 %, „Ich fühle mich der Partei nahe, ohne sie aktiv zu unterstützen“ – 35,3 %.

Die folgenden drei Antworten haben einstellige Prozentzahlen: „Ich unterstütze aktiv die Partei (ich verteidige ihre Positionen, gehe wenn möglich zu Kundgebungen etc.)“ wurde von 7,5 % beantwortet; wobei 5,6 % behaupten, ein „Parteimitglied“ zu sein; und 5,8 % antworteten mit „nein“ (überhaupt nicht interessiert / ich wähle nicht)“, schreibt sie in.gr.

Vorschau



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure