Mitsotakis: "Wir sind UNSERE, wir werden eine NEUE Welt bauen"

„Die Sicherstellung einer ausreichenden Energieversorgung des Landes sowie niedrigere Energiepreise haben für die Regierung höchste Priorität“, sagte Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Dienstag bei einem Besuch des Terminals für verflüssigtes Erdgas (LNG) auf der Insel Revitoussa.

„Wir streben nach möglichst niedrigen Energiepreisen für Verbraucher, Haushalte und Unternehmen“, sagte der Ministerpräsident. Er wies darauf hin, dass das Problem der steigenden Energiepreise importiert sei und forderte daher eine gemeinsame europäische Antwort, versprach aber, dass die Regierung die Energieverbraucher auch dann weiter unterstützen werde EU wird keine Entscheidung treffen, über die Subventionsregelung, die im Mai fortgesetzt wird.

„Ich möchte noch einmal betonen, dass wir mit der Explosion der Erdgaspreise vor einer beispiellosen Situation stehen. Dieses Problem wird importiert. Dies ist ein Problem, das ganz Europa betrifft, und deshalb habe ich persönlich für eine gesamteuropäische Antwort auf ein Problem gekämpft, das nicht streng national, sondern europäisch ist“, sagte Mitsotakis.

In Revitussa teilte Mitsotakis Lächeln, Selfies … und Versprechungen


Und hier hören wir „Senkung der Energiepreise“, aber wir sehen keine „Senkung der Energiepreise“. „Nur so ein Urlaub“ im Stil von Karabas Barabas. Und das alles vor dem Hintergrund, dass Griechenland endlich entschieden hat sich weigern von aggressivem russischem Gas, obwohl „der Preis dafür wird hoch sein„.

Auch eine Plattform für Bürger, um Heizkostenzuschüsse einzureichen, ist noch nicht eröffnet. Jeden Tag kündigt die Regierung an, dass dies geschehen wird … in den kommenden Tagen, nächste Woche, im Mai …, Juni, Dezember …

Inzwischen habe ich, wie ich im Zusammenhang mit einer kürzlich durchgeführten Umfrage im Fernsehen gehört habe, 9 von 10 Griechen sehr unzufrieden mit stromrechnungen.

Denn laut Umfragen Bewertung Die neue Demokratie stürzt ab und könnte bald die Hauptopposition SYRIZA erreichen, es ist Zeit für den Premierminister zu verkünden: „Vorgezogene Wahlen, Freunde!“.

Frag mich nicht, was dieser seltsame Grieche, 1 von 10 … dem es gut geht … bis jetzt, gedacht hat.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure