Die ersten zehn unbegleiteten Kinder aus der Ukraine kamen in Griechenland an

Die ersten zehn unbegleiteten Minderjährigen aus der ukrainischen Stadt Slavutych sind heute Morgen in Griechenland angekommen.

Laut dem einschlägigen Bericht des Ministeriums für Einwanderung und Asyl handelt es sich dabei um zehn Kinder im Alter von zehn Monaten bis 17 Jahren und drei Begleitpersonen. Die Kinder kamen in Promachonas an und wurden dann, begleitet von Patrouillen, nach Athen transportiert.

Stellvertretende Ministerin für Einwanderung und Asyl Sophia Vultepsi, Ministerin für Sozialpolitik Marina Lazebna, Sondersekretärin für den Schutz unbegleiteter Minderjähriger Iraklis Moskov, Generalsekretär und Politis Lefteris Ikonomou, Leiterin EL.AS Kostas Skumas, sowie Vertreter des Nationalen Sozialdienstes der Ukraine und der Botschaft der Ukraine in Athen, der im Ausland lebende Geschäftsmann Pantelis Bubouras spielten eine wichtige Rolle bei der Freilassung und dem Transport von Kindern.

Minderjährige Flüchtlinge leben in Unterkünften, die von The Home Project bereitgestellt werden. Unterstützt werden sie von der Internationalen Organisation für Migration, dem Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge und Migration.

Griechenland und die Ukraine haben ein Protokoll über die Zusammenarbeit bei der Aufnahme und dem Schutz von unbegleiteten Kindern, die vom Krieg betroffen sind, unterzeichnet. Gleichzeitig hat Premierminister Kyriakos Mitsotakis, wie in der Ankündigung erwähnt, vom ersten Moment an grünes Licht gegeben, obdachlose ukrainische Flüchtlinge in Griechenland aufzunehmen, solange dies erforderlich ist.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure