Verteidigungsabkommen zwischen Griechenland und den Vereinigten Staaten dem Parlament zur Ratifizierung vorgelegt

Das Mutual Defense and Cooperation Agreement (MDCA) zwischen Griechenland und den Vereinigten Staaten wird dem Parlament am Donnerstag zur Ratifizierung vorgelegt, wobei eine endgültige Abstimmung am 12. Mai erwartet wird.

Der Gesetzentwurf verlängert das derzeitige Abkommen um weitere fünf Jahre und legt die Stützpunkte fest, an denen das US-Militär operieren und trainieren wird (Volos, Alexandroupolis, Lichoro und Souda Bay).

Der vorgelegte Gesetzentwurf, der vor allem das Außen- und das Verteidigungsministerium betrifft, betrifft ganz Griechenland, da das Abkommen darauf abzielt, Sicherheit und Wohlstand auf bilateraler Ebene zwischen den beiden Ländern zu gewährleisten.

Der Gesetzentwurf, so heißt es im Begleittext, „zielt darauf ab, die Verpflichtung zur Vertiefung der defensiven und strategischen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu bekräftigen sowie ihre gegenseitige Verpflichtung zu den Grundsätzen der Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte, Gerechtigkeit und sozialer Fortschritt“ mit Hilfe ausländischer Militärs.

Dem Gesetzentwurf ist ein Schreiben des US-Außenministers Anthony Blinken vom Oktober 2021 beigefügt, in dem er unter anderem feststellt, dass das überarbeitete MDCA die strategische Partnerschaft zwischen Griechenland und den Vereinigten Staaten erweitert und das anhaltende Engagement beider Länder belegt zur gegenseitigen Verteidigung der Souveränität und territorialen Integrität vor friedensstörenden Bedrohungen, einschließlich bewaffneter Angriffe oder solcher Bedrohungen.

Der Gesetzentwurf wird voraussichtlich am Dienstag im ständigen parlamentarischen Ausschuss für nationale Verteidigung und auswärtige Angelegenheiten debattiert und zwei Tage später im Plenum des Parlaments zur Abstimmung gestellt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure