Bogdanos: Pakistan und Großbritannien finanzieren den Bau einer neuen Moschee in Megara


Konstantinos Bogdanos, ein unabhängiger Abgeordneter, bekannt für seine rassistische und antikommunistische Rhetorik, für die er aus der regierenden ND ausgeschlossen wurde, kündigte den Bau einer neuen Moschee in Megara mit Geldern aus Pakistan und Großbritannien an.

Wie wir bereits berichteten, Anfang November 2020 in Athen, zum ersten Mal seit 200 Jahren, Moschee eröffnet.

Laut einer Erklärung des Bildungsministeriums ist die Moschee seit gestern, dem 02.11.2020, „in Übereinstimmung mit den für alle im Ministerialbeschluss (ΚΥΑ Δ1α/Γ.Π.οικ./67924 „Κανόνες τήρησης αποστάσεων και άλλα μέτρα προστασίας στο σύνολο της επικράτειας, προς περιορισμό της διασποράς του κορωνοϊού COVID-19″ (ΦΕΚ Β΄ 4709/23-10-2020), опубликованном в «Правительственном Bote.“ Laut der Veröffentlichung „Kathimerini“ wird es einen festen Stab von Beamten haben. Zwei von ihnen sind Vertreter des Ministeriums für Bildung und Religion.

„Megara: eine neue große Moschee, finanziert von Pakistan und England. Das Bildungsministerium bittet um Kontrolle, aber YPROPO ist nicht einmal beteiligt, und so füllen sie Griechenland mit Hunderten von illegalen Moscheen. Sie heißen Kulturzentren! Sie schließen nicht nur nicht, nachdem sie in der Nähe des Botanischen Gartens geöffnet wurden. Sie brüten!“ — schrieb der Stellvertreter.

Zuvor wurde auf Twitter über die Eröffnung einer illegalen Moschee in Megara berichtet.

„Pakistanische Kanäle haben weithin die Eröffnung einer illegalen Moschee in Megara erwähnt, die ohne wirkliche Erlaubnis von YPAIT betrieben wird. Eine Machtdemonstration von Pakistanern, die bei einigen eine völlige und seltsame Inaktivität hervorrufen. Gefährliche Spiele mit der Sicherheit des Landes“, so der Autor der Publikation betont.

Wie wir bereits berichteten, Anfang November 2020 in Athen, zum ersten Mal seit 200 Jahren, Moschee eröffnet.

Eröffnung der ersten offiziellen Moschee in Athen

Laut einer Erklärung des Bildungsministeriums ist die Moschee seit gestern, dem 02.11.2020, „in Übereinstimmung mit den für alle im Ministerialbeschluss (ΚΥΑ Δ1α/Γ.Π.οικ./67924 „Κανόνες τήρησης αποστάσεων και άλλα μέτρα προστασίας στο σύνολο της επικράτειας, προς περιορισμό της διασποράς του κορωνοϊού COVID-19″ (ΦΕΚ Β΄ 4709/23-10-2020), опубликованном в «Правительственном Bote.“ Laut der Veröffentlichung „Kathimerini“ wird es einen festen Stab von Beamten haben. Zwei von ihnen sind Vertreter des Ministeriums für Bildung und Religion.

Die Eröffnung der Moschee fand vor dem Hintergrund zahlreicher statt öffentliche Proteste gegen die sog. Muslimisierung Griechenlands. Andererseits argumentierten die Behörden, dass es besser sei, eine legale Moschee zu haben als zahlreiche geheime Gotteshäuser, die nicht kontrolliert werden könnten.

Chrissi Avgi protestiert gegen den Bau einer Moschee in Athen

Nach Angaben der griechischen Polizei sind es mehr als 100 illegale Moscheenvon denen viele predigen Radikale Islamisten.

Im Oktober 2021 war der griechische Abgeordnete Konstantinos Bogdanos ausgeschlossen von der parlamentarischen Fraktion der regierenden Partei Neue Demokratie nach seiner harschen antikommunistischen Rhetorik im Parlament. In einer Rede vor dem Parlament sagte der Abgeordnete unter anderem, die Kommunisten seien eine größere Bedrohung für Griechenland als die Türkei.

Die Eröffnung der Moschee fand vor dem Hintergrund zahlreicher statt
öffentliche Proteste
gegen die sog. Muslimisierung Griechenlands. Andererseits argumentierten die Behörden, dass es besser sei, eine legale Moschee zu haben als zahlreiche geheime Gotteshäuser, die nicht kontrolliert werden könnten.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure