Thessaloniki: Antikriegskonzert versammelt Tausende von Menschen

Auf dem Aristoteles-Platz in Thessaloniki haben gestern Tausende Menschen ein klares „NEIN“ zum Krieg in der Ukraine gesagt.

Die Einwohner der Stadt versammelten sich an dem Tag, an dem die ganze Welt das Ende des Zweiten Weltkriegs feiert, auf dem Platz, daher haben die Organisatoren des Antikriegskonzerts dieses Datum nicht zufällig gewählt. Der Vorhang wurde von Militärsirenen „gehoben“, die eine Minute lang ertönten und die Uneinigkeit des Publikums mit dem in der Ukraine geführten Krieg betonten.

Auf dem Aristotelesplatz versammelten sich studentische Vereinigungen, Mitglieder der außerparlamentarischen Linken und Gewerkschaften der Stadt. Transparente hingen auf und forderten eine sofortige Einstellung der Feindseligkeiten.

Mehr als 65 Künstler nahmen an der musikalischen Antikriegsveranstaltung teil – Zafiris Melas, Giorgos Dalaras, Eleni Tsaligopulu, Underground Currents und Cosa Mostra. Das Konzert begann mit Pink Floyds Goodbye Blue Sky.

Die Organisatoren des Antikriegskonzerts seien der Verband der Musiker Nordgriechenlands und der Panhellenische Musikverein, teilte er mit newsbeast.gr.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure