Der Ukrainer wurde Finalist des Wettbewerbs „Griechenland hat Talent“

Ein Mädchen aus der Region Zaporozhye (Ukraine) begeisterte das Publikum und die Jury des Talentwettbewerbs in Griechenland, der ihr einen Platz im Finale unter 12 Anwärtern auf den Sieg sicherte.

Ksenia Kochenkova aus Vasilyevka, Region Zaporozhye, präsentierte einen professionellen Sportstangentanz, der hohes Können und Leichtigkeit der Aufführung demonstrierte. Zuschauer und Fans des Wettbewerbs „Griechenland hat Talent“ waren alle Bewohner einer fernen ukrainischen Stadt, sie zweifeln nicht am Sieg des Mädchens: „Schließlich kommt sie aus der Ukraine, sie stammt aus der Region Zaporozhye Kosaken, sie stammt aus Wassiljewka. “ Auf ihrer Facebook-Seite schrieb Ksenia und zitierte die ukrainische Ausgabe „Industrieka“:

Ich bin lange vor den schwierigen Ereignissen in der Ukraine zum Projekt gekommen. Ich habe die Entscheidung getroffen, weiterhin für meine Familie und meine Lieben teilzunehmen. Mein sportlicher Weg begann mit 17 Jahren, zu Beginn meines Studiums an der Universität. Von einer Kleinstadt mit wenig Möglichkeiten bin ich in eine Großstadt gezogen. Und da wurde mir klar, wie groß meine Lebenslust ist. Ich bin meinem ersten Trainer dankbar, der mir die Welt der Aerobic-Gymnastik gezeigt hat. Von allen Mädchen gab sie mir eine Chance (nahm mich ins Team), kein sehr selbstbewusstes Mädchen aus einer Kleinstadt, aber definitiv diejenige, die es am meisten wollte. Ein paar Jahre später entdeckte ich Poledance (Poledance) – die Liebe meines Lebens.

Das elektronische Voting begann mit Beginn des Grand Finals von Greece’s Got Talent und endete kurz vor Ende der Show mit der Bekanntgabe des Gewinners. wie angekündigt Stavros Svigos, den ersten Platz in der Show im Jahr 2022 belegte Konstantinos Tsamados, der mit der Darbietung griechischer Lieder die Herzen des Publikums eroberte.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure