Magnesia: Katzen ernährten sich von ihrem toten Besitzer

In Rizomylos (Magnesia) wurde die Leiche eines 71-jährigen Mannes gefunden, der nach seinem Tod 10 Tage in seinem Haus gelegen hatte. Hungrige Katzen ernährten sich vom Fleisch ihres Herrn.

Der Unglückliche kehrte aus Deutschland, wo er viele Jahre als Einwanderer lebte, in seine Heimat zurück. Nachbarn machten sich Sorgen, als sie den Mann mehrere Tage lang nicht mehr trafen und immer deutlicher ein unangenehmer Geruch aus seiner Wohnung drang.

Die von Nachbarn gerufene Polizei fand die Leiche eines Mannes im Stadium der Verwesung – mindestens zehn Tage seien seit seinem Tod vergangen, schreibt er diezeitung.gr. Auf dem Körper gefundene Spuren deuteten darauf hin, dass verhungernde Katzen, die ohne Besitzer zurückgelassen wurden, sich von seinem Fleisch ernährten.

Im Rahmen der Ermittlungen sollen nach einer gerichtsmedizinischen Untersuchung und einer bestellten Autopsie die genauen Todesursachen eines einzelnen Mannes ermittelt werden. Nachrichtenbiest.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure