„Bombe“ von Erdogan: Wir sehen die Frage des Nato-Beitritts Finnland-Schwedens nicht positiv

„Wir sehen die Frage eines Nato-Beitritts Finnlands und Schwedens nicht positiv“, sagte Recep Tayyip Erdogan. Laut dem türkischen Präsidenten Nato und USA Terrorismus unterstützen.

Erdoğan gab nach dem Freitagsgebet eine Erklärung ab und betonte: „Was Schweden und Finnlandwir beobachten die Entwicklung der Ereignisse, sehen dies aber nicht positiv, denn in der Vergangenheit haben sich frühere Regierungen geirrt Griechenland fraglich Nato. Und Sie kennen die Haltung Griechenlands gegenüber der Türkei, die sich dahinter versteckt Nato. Deshalb wollen wir keinen zweiten Fehler machen wie die Türkei.“

Recep Tayyip Erdoğan Er wurde auch gefragt, ob er sich zu der Position äußern möchte, dass Kyriakos Mitsotakis laut türkischen Medien in den USA bezüglich des Verkaufs von F-16 an die Türkei demonstrieren wird: „Die Botschaften, die Mitsotakis ihnen dort (in der USA) ist eine andere Sache. Deshalb werden wir, nachdem wir Bidens Äußerungen gehört haben, eine bestimmte Position einnehmen.

Türkisch der Präsident bemerkte auch, dass ein weiterer Grund, warum er nicht in Betracht zog zwei skandinavische Länder stehen einer NATO-Mitgliedschaft positiv gegenüberist ein Unterstützung des Terrorismus – sowohl von ihnen als auch von den Vereinigten Staaten.

„Leider akzeptieren und unterstützen die nordischen Länder terroristische Organisationen wie die PKK und die DHKP-C (wir sprechen von kurdischen Parteien, die in der Türkei als terroristisch gelten), und nicht nur das, sie nehmen sie auch in ihre Parlamente auf. Daher können wir nach all dem nicht positiv sein. Zudem ist die YPG eine Terrororganisation und YPG ist das gleiche wie PKK . „Wir können diesen amerikanischen Fehler nicht akzeptieren“, sagte er.

„Die Vereinigten Staaten haben der terroristischen PKK alle Arten von finanzieller Unterstützung gegen alle Organisationen in Nordsyrien gewährt. Er schickte Ausrüstung und Munition per Lastwagen. Wir können es uns nicht leisten, vor Terroristen die Augen zu verschließen. Und so sagen wir in unseren befreundeten Ländern. Du liegst falsch, tu das Richtige.“

Diese Position kommt, als zwei skandinavische Länder der NATO beitraten, ein Schritt, der Europas Sicherheitsarchitektur nach dem Kalten Krieg grundlegend verändert. In der Tat, die neuesten Szenarien des Vetos der Türkei gegen den Beitritt der beiden Länder in Nordatlantische Allianz.

Droht ein Veto?

Das berichtet eine regierungsnahe Zeitung Yeni Safak, die Beziehungen zu Russland dürften die Abstimmung der Türkei als NATO-Mitglied nicht beeinflussen. Wie in der Vergangenheit, Ankaras Entscheidung, der NATO beizutreten Finnland und Schweden wird durch die bilateralen Beziehungen bestimmt Truthahn mit jedem einzelnen Land, nämlich mit Finnland und Schweden.

Derzeit läuft laut einer Zeitung, die dem Präsidenten sehr nahe steht, die Abstimmung über den Beitritt Finnlands Nato mag positiv sein, aber was die Einreise angeht Schweden, Ankara könnte sein Veto einlegen, weil sie „Sympathie für kurdische Terroristen“ nennen.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure