GEDENKTAG DES VÖLKERMORDS AΝ DEN PONTUS GRIECHEN

Tag des Gedenkens an die Opfer des Völkermords an den Pontischen Griechen

Heute erinnern wir uns an die tragischste Seite der modernen griechischen Geschichte, den Völkermord an die Griechen des Pontus, der mehr als 353.000 Opfer forderte. Ein wertvoller Teil des griechischen Volkes ist vernichtet worden, wurde gewaltsam aus seiner Jahrhunderte alten Heimat gerissen und ins Exil geführt, aber nicht in die Vergessenheit.

 

In der neuen Ära haben die Pontier Amerikas, Kanadas, Australiens, Europas und Asiens erfolgreich Zentren des Hellenismus in den Ländern geschaffen, in denen sie leben; und genießen die Anerkennung und den Respekt der Gesellschaft in den Gastländern. Sie teilen ihre reiche kulturelle Tradition mit den Völkern der Welt.

 

Heute vereinen die zwei Millionen Pontus Griechen  auf der Welt  ihre Stimme und zusammen mit den in allen fünf Kontinenten lebenden Griechen  fordern sie Gerechtigkeit.Sie fordern die internationale Anerkennung des pontischen Genozids durch die Türkei. Sie fordern Respekt vor dem historischen Gedenken.

 

Die Türkei ist angesichts ihrer europäischen Perspektive aufgerufen, den vom kemalistischen Regime begangenen Völkermord anzuerkennen und sich bei den Nachkommen der Opfer von Griechen, Armeniern und Assyrern zu entschuldigen. Nicht weil  nach Rache gestrebt wird, sondern weil die Türkei auf diese Weise ihre Zukunft auf einem soliden Fundament aufbauen könnte, das die Menschenrechte, die Tradition und die Geschichte respektiert. Die Fehler der Vergangenheit dürfen nicht wiederholt werden.

 

Wir sind es den jüngeren Generationen schuldig, unsere Vergangenheit, unsere Geschichte,unsere Kultur, unsere Religion zu respektieren. Um unseren zu Unrecht verlorenen  Brüdern und Schwestern  Tribut zu zollen, um diejenigen nicht zu vergessen, die Verfolgung erlitten haben, diejenigen, die gelitten haben, diejenigen, die alles verloren haben.

 

Es ist unsere  Pflicht und die  Verantwortung unser allen, die Bemühungen unserer pontischen Brüder und Schwestern zu unterstützen, das Recht auf Wiederherstellung der historischen Wahrheit in der internationalen Gemeinschaft aktiv zu verteidigen.

 

Dr.Olga Sarantopoulos

Gen.Sekretärin Welrat der Auslandsgriechen

Präsidentin der Griechischen Gesellschaft in           Österreich

Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure