Rund 4 Millionen Euro werden Immobilieneigentümern im Rahmen des Mietsenkungsprogramms gutgeschrieben

Auszahlung eines Gesamtbetrages von 3.962.165,22 Euro an 884 Grundeigentümer (Einzelregister, μοναδιαίους Α.Φ.Μ.) wurde am 20. Mai vom Finanzministerium abgehalten.

Mietminderungszahlungen werden für den Zeitraum von November 2020 bis Juli 2021 geleistet.

Gelder werden Bankkonten gutgeschrieben:

  • 787 Immobilieneigentümer (Einzelpersonen) für einen Gesamtbetrag von 2.160.479,44 EUR.
  • 97 Grundstückseigentümer (juristische Personen) für einen Gesamtbetrag von 1.801.685,78 EUR.

Somit wurden für den Zeitraum März 2020 bis Juli 2021 Steuer- und Zahlungsausgleiche für die reduzierte Miete in Höhe von insgesamt 824,5 Mio. EUR vorgenommen. Abhängig von den Kreditflüssen der einzelnen Banken sehen die Begünstigten das Geld vor dem Abend auf ihren Konten.

Erinnern Sie sich daran, dass die Unabhängige Staatliche Steuerbehörde bis Ende Februar plante, alle ausstehenden Probleme mit reduzierten Mieten und der Zahlung von Entschädigungen an Eigentümer zu schließen, die dazu berechtigt waren und kein Geld erhalten hatten.

Laut Finanzminister Christos Staikouras, Eine Entschädigung wird an Eigentümer gezahlt, die ihr Eigentum untervermieten und während der Quarantänezeit Miete erhalten.

Die relevante AADE-Plattform für die Einreichung ursprünglicher und geänderter COVID-Erklärungen wurde geschlossen und AADE hat damit fortgefahren, sie zu liquidieren und die Immobilienpachtberichte für den Zeitraum November 2020 bis Juli 2021 zu ändern. Anträge wurden von Vermietern und Untervermietern eingereicht, die dies getan haben warte seit mehr als einem Jahr auf eine Rückerstattung, schreibt m.naftemporiki.gr.

In Übereinstimmung mit dem Gesetz und den entsprechenden erläuternden Rundschreiben der Begünstigte der Mietminderung oder -befreiung ist der dritte (und letzte) Vermieter der Immobilie, wenn er in der betroffenen CAD enthalten ist.

Der zweite in der Reihe, der Vermieter, kann entschädigt werden, wenn er auch ein verletzter Profi war. Der Erste in der Rangfolge, also der Eigentümer der Immobilie, hat Anspruch auf alle Mieten oder Entschädigungen.

Das heißt, der Staat zahlt für jede vermietete/untervermietete Immobilie eine einmalige Erstattung, wobei der Untermieter der Hauptnutznießer ist, der wiederum verpflichtet ist, die volle Miete an den Eigentümer zu zahlen. Wenn der Vermieter keinen Anspruch auf Entschädigung hat, dann und nur dann ist der Eigentümer-Vermieter der Begünstigte der Entschädigung.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure