Wetter: Afrikanischer Staub und starke Winde am Freitag

Meteorologen versprechen heute, Freitag, einen starken Nordwind und Staub aus Afrika.

Die Windstärke wird 6 auf der Beaufort-Skala erreichen, und seine Richtung aus dem Norden wird die heiße Luft ein wenig „kühlen“. Aber andererseits wird es dank der Zirkulation von Luftmassen mit schädlichem afrikanischen Staub gefüllt sein. Besonders diese Phänomene werden sich im Osten und Süden Griechenlands bemerkbar machen.

Täglich, von Tag zu Tag Versprechen sonnig sein, mit gelegentlichen Wolken. Gegen Mittag werden auf dem Festland die Wolken dichter. Lokale Regenfälle und sogar Gewitter sind in den gebirgigen und halbgebirgigen Teilen von Mazedonien, Thrakien, Thessalien, Epirus und Zentralsterea möglich. Auf den Inseln der Ostägäis besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit von lokalisierten episodischen Schauern.

Die Tagestemperaturen reichen von 20°C bis 35°C in Nordgriechenland (in Westmakedonien von 16°C bis 29°C), von 20°C bis 33°C in Mittel- und Südgriechenland (in Thessalien bis 35 °С), С), 21-34°С in Westgriechenland (bis zu 35°С im Südwesten des Peloponnes und Weststerea), 22-29°С auf den Kykladen und Kreta, von 19°С bis 34°С im Osten der Ägäis und 20-32°C im Dodekanes.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure