Türkische Einheiten in Nordsyrien warten auf den Angriffsbefehl von Erdogan

Ankara beschleunigt den Einsatz ausgewählter türkischer Einheiten von der Grenzstadt Kilis nach Syrien und wartet Berichten zufolge auf „grünes Licht“ des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, um wichtige kurdische Infrastrukturen und Versorgungsleitungen anzugreifen.

Das berichtete der türkische Fernsehsender Habertürk TV. Insbesondere nach den Äußerungen von Präsident Erdogan über Operationen in Tal Rifat und Manbij wurden Spezialeinheiten aus verschiedenen Provinzen der Türkei in die Region entsandt. Heute rückte eine weitere Spezialeinheit von Kilis in die Gegend aus.

Bei der Eröffnung des 30. AKP-Evaluierungstreffens in Ankara sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan:

„Wir haben den Terrorkorridor beseitigt, den sie an unserer südlichen Grenze durch militärische Operationen zu schaffen versuchen. Wir werden die Mängel der Sicherheitslinie durch neue Operationen ausgleichen, und wir werden auch alle unsere Unternehmungen mit allen möglichen Aktionen abschließen. Wir werden Sicherheitsprobleme mit neuen Möglichkeiten lösen.“

Pläne, in welchen Gebieten die Militäroperation durchgeführt wird und wo die türkischen Truppen einmarschieren werden, befinden sich in der Endphase der Umsetzung. Nach Abschluss der Abschlussausbildung der Sicherheitskräfte in der Region wird auf Anordnung von Präsident Recep Tayyip Erdogan ein Generaleinsatz (gegen die syrischen Kurden) beginnen.

Man darf gespannt sein, wie der Westen reagiert. Da es sich tatsächlich um eine türkische Invasion des Territoriums handeln wird Unabhängiger Staat.

Die Türkei wird dem gleichen unterliegen höllische Sanktionen, sowie gegenüber Russland wegen dessen Militärintervention in der Ukraine. Wird der Westen Waffen im Wert von Milliarden Dollar an die Kurden oder die syrisch-arabische Armee schicken, um die Unabhängigkeit des Landes zu schützen?

Oder wird der Westen vielleicht in seiner bevorzugten Taktik der bekannten Taktik der Doppelmoral folgen, weil die Türkei Mitglied der NATO ist und die Westler den „bösen“ Assad nicht „verdauen“?

PS: Haben Sie von den Sanktionen gegen Saudi-Arabien gehört? Derjenige, dessen Flugzeug täglich 150 Einsätze macht, um den benachbarten Jemen zu bombardieren? Sie haben es nicht gehört und ich auch nicht … Also wird es höchstwahrscheinlich sein …



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure