Rhodos: Dutzende illegale Einwanderer landeten am Strand. "Behörden" wurden von Touristen gewarnt

Ein paar Dutzend Immigranten, die problemlos am Tsambika-Strand auf Rhodos landeten, gehörten zu den ahnungslosen Touristen, die schwimmen gingen…

Die Geschichte wiederholt die Situation am 29. Juni, als 50 illegale Einwanderer in der Bucht von Kalithea auf Rhodos landeten. Sowohl in diesem als auch im vorangegangenen Fall meldeten Strandbesucher den „Behörden“ die Ankunft illegaler Einwanderer.

Es wird berichtet, dass 26 illegale Migranten von der Polizei von Rhodos festgenommen und in die örtliche Strafkolonie gebracht wurden. Sie wurden über das Ausreiseverbot aus Griechenland informiert, da sie illegal in das Land eingereist seien. Der Rest ist auf dem Weg nach Athen. Es sei darauf hingewiesen, dass nach Angaben der Behörden Keiner der illegalen Einwanderer wird jemals aus dem Land abgeschoben.

Die Invasion geht weiter! Unglaubliche Szenen vom Strand von Tsambika, Rhodos – 1. Juli 2022


Die Grenzen wurden geschlossen… Tsambika Beach, Rhodos

PS One muss sich nur für die illegalen Einwanderer freuen, die es so leicht geschafft haben, die „sorgfältig“ bewachte Grenze zum Hauptfeind Griechenland zu überqueren. Ich frage mich, ob wir das nächste Mal, wenn die Türken auf Rhodos landen, auch von den Strandbesuchern davon erfahren werden?





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure