Für Westgriechenland war der letzte Juni der heißeste seit 12 Jahren

In den letzten 12 Jahren gab es in Westgriechenland keinen so warmen Juni. Und für den Peloponnes, Kreta und Mittelgriechenland war es das zweitwärmste seit 2010, als die systematische Temperaturaufzeichnung begann.

Der drittwärmste Juni dieses Jahres war für Thessalien und Nordgriechenland. Saisonal hohe Temperaturen im Juni dieses Jahres wurden von 52 meteorologischen Stationen des Nationalen Observatoriums von Athen/meteo.gr aufgezeichnet. Gleichzeitig wurden in allen geografischen Regionen des Landes positive Abweichungen im Vergleich zum Zeitraum 2010-2019 registriert.

In Westgriechenland waren die meisten Tage wärmer, insbesondere in der ersten und letzten Woche des Monats. In Korfu wurden 26 Tage mit positiven Abweichungen festgestellt, in Ioannina – 24 Tage. Athen und Thessaloniki verzeichneten 18 bzw. 17 Tage mit positiven Temperaturabweichungen.

Lediglich während der Schlechtwetterperiode vom 6. bis 13. Juni sei die Temperatur in ganz Griechenland unter die saisonalen Werte für diesen Monat gefallen, besonders in Kilkis, Ioannina, Xanthi, schreibt cnn.gr.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure