Nach 2 Tagen in Hurghada wieder eine tödliche Haiattacke auf eine Frau

Im ägyptischen Hurghada ist erneut eine Frau an den Folgen eines Haiangriffs gestorben, berichtete das ägyptische Umweltministerium auf Facebook.

Laut Ministerin Yasmin Fuad starben beide Touristen beim Schwimmen im Erholungsgebiet Sahli Hasheesh an einem Haiangriff. Eine Arbeitsgruppe von Spezialisten für Schutzgebiete wurde gebildet. Um die Wiederholung solcher Fälle zu vermeiden, wurde beschlossen, die Aktivitäten von Unterhaltungseinrichtungen einzustellen und die Strände in der Nähe des Tatorts zu schließen. Die Aussage sagt:

„Das Umweltministerium bestätigt, dass die Task Force, die sich auf die Untersuchung der Umstände der Tragödie spezialisiert hat, weiterhin ihre Aufgaben wahrnimmt, um die genauen Gründe für das Verhalten des Hais gegenüber den beiden Opfern zu ermitteln.“

Wie unsere Publikation berichtete, tauchte erst vor zwei Tagen im ägyptischen Hurghada ein Hai auf eine Frau angegriffenbeißt ihr Arm und Bein ab. Die verletzte österreichische Staatsbürgerin wurde ins Krankenhaus eingeliefert, starb jedoch nach inoffiziellen Angaben auf dem Weg ins Krankenhaus an Blutverlust. Retter verboten anderen Touristen, an dem Ort zu schwimmen, an dem sich die Tragödie ereignete.

Ursache der Vorfälle könnte laut vorläufiger Version ein gesunkenes Schiff mit Tausenden von Schafen oder Touristen sein, die die Fische füttern. Begegnungen mit Haien enden selten glücklich. Sehen Sie sich ein Video von 10 schockierenden Begegnungen mit blutrünstigen Raubtieren an, die von der Kamera festgehalten wurden.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure